Probleme IBM xSeries und OPSI Boot-Image

uncle_scrooge
Beiträge: 614
Registriert: 21 Feb 2012, 12:03
Wohnort: Mainz

Probleme IBM xSeries und OPSI Boot-Image

Beitragvon uncle_scrooge » 29 Feb 2012, 16:39

Moin.

Nachdem ich mich die letzten Tage voller Elan auf OPSi geworfen und eine halbwegs brauchbare 2008-Installation zusammengestoppelt habe, bin ich heute ganz böse ausgebremst worden.
Ich habe mein Zeugs bisher auf VMWare und einer IBM x3650M3 erfolgreich getestet. Letztere kommt mit einer Broadcom BCM5709 um die Ecke.

Heute bin ich dann gegen alte x3655 (BCM5706) und x3650 (BCM5708) angetreten. Und habe fürchterlich verloren.
NIC werden vom Boot-Image (20110926/20111114-1) nicht sauber initialisiert. Und ohne Netzverbindung macht OPSI keinen Spaß mehr.

Bevor ich mich in weiteren Details ergehe, erst einmal die Frage in die Runde, ob jemand die Kombination OPSI / IBM xSeries (erfolgreich) betreibt.

Danke.

Benutzeravatar
wolfbardo
uib-Team
Beiträge: 1162
Registriert: 01 Jul 2008, 12:10

Re: Probleme IBM xSeries und OPSI Boot-Image

Beitragvon wolfbardo » 01 Mär 2012, 08:46

bitte mal mit dem testing Bootimage

opsi-linux-bootimage_20120119-1_all.deb

aus http://download.opensuse.org/repositori ... 0-testing/

versuchen.

Gruss
Bardo Wolf


opsi workshops

https://uib.de/de/support-schulung/schulung/

Basis
23.-26.3.2020
04.-07.5. 2020

Einführung in die Software-Paketierung
21.-22.4. 2020

opsi support by uib gmbh

http://www.uib.de

uncle_scrooge
Beiträge: 614
Registriert: 21 Feb 2012, 12:03
Wohnort: Mainz

Re: Probleme IBM xSeries und OPSI Boot-Image

Beitragvon uncle_scrooge » 01 Mär 2012, 09:24

Danke für den Hinweis.

Hatte ich heute morgen schon erfolglos ausprobiert.
Weder über PXE noch als CD-Image klappt das Spielchen.

Gruß

Benutzeravatar
wolfbardo
uib-Team
Beiträge: 1162
Registriert: 01 Jul 2008, 12:10

Re: Probleme IBM xSeries und OPSI Boot-Image

Beitragvon wolfbardo » 01 Mär 2012, 09:37

mal in die Bootimage-log geschaut oder mit den host-parametern
opsi-linux-bootimage.append (noapic usw.) gespielt ?

Gruss
Bardio Wolf


opsi workshops

https://uib.de/de/support-schulung/schulung/

Basis
23.-26.3.2020
04.-07.5. 2020

Einführung in die Software-Paketierung
21.-22.4. 2020

opsi support by uib gmbh

http://www.uib.de

uncle_scrooge
Beiträge: 614
Registriert: 21 Feb 2012, 12:03
Wohnort: Mainz

Re: Probleme IBM xSeries und OPSI Boot-Image

Beitragvon uncle_scrooge » 01 Mär 2012, 11:56

Die Klassiker noapic und acpi=off sind erfolglos durchgespielt worden.
Das bootimage log (auf dem Server) gibt mangels funktionierendem Netzwerk nichts her.

Die logs innerhalb des miniroot bringen mich (als ausgewiesenen kernel Experten (kleiner Gag zum meteorologischen Frühlingsanfang)) nicht wirklich weiter.

bnx2 behauptet für eth0 und eth1 steif und fest: NIC copper Link is Up, 1000 Mbps full duplex
Dies ist schön. Bringt mich aber irgendwie nicht weiter, da die logischen devices nicht in die Hufe kommen.
Ein ifconfig zeigt nur lo fröhlich vor sich hinwerkelnd.
Der verzweifelte Versuch, in der shell ein /etc/init.d/networking restart abzusetzen, wurde zwar wohlwollend aufgenommen, aber ohne zufriedenstellendes Ergebnis beendet.

Irgend eine Idee, an welcher Stelle ich weitersuchen kann/soll?

Danke und Gruß
Peter

uncle_scrooge
Beiträge: 614
Registriert: 21 Feb 2012, 12:03
Wohnort: Mainz

Re: Probleme IBM xSeries und OPSI Boot-Image

Beitragvon uncle_scrooge » 02 Mär 2012, 08:30

Back to square one. :-(
Die Aussage, daß die x3650M3 funktionieren, ist nicht mehr haltbar.
Ich habe gestern abend in unserem RZ noch so eine Maschine gefunden, und angeworfen. Mit dem selben Ergebnis wie die anderen Typen.
(Tests mit der M3 wurden bisher nur in meinem 'Heimnetz' durchgeführt.)

Die Aussage, daß die NIC nicht sauber initialisiert wird, stimmt so auch nicht.
Sowohl hwinfo --netcard als auch ethtool eth0/1 liefern stimmige Werte.
Allerdings behaupten sie: no link detected.

Als core switch haben wir zwei Cisco 6509, die als VSS (Virtual Switching System) zusammengeschaltet sind.
Die Server sind redundant angebunden. Auf dem Cisco ist jeweils ein Port Channel (LACP) definiert, der die beiden Ports zusammenfaßt.
OK. Vielleich haben wir ja ein Problem mit dem Port Channel.
Zweiten Port auf dem Cisco stillgelegt -> selbes negatives Ergebnis.
Port Channel komplett aufgelöst, zweiter Port immer noch stillgelegt -> selbes negatives Ergebnis.

I'm at a loss.

Benutzeravatar
wolfbardo
uib-Team
Beiträge: 1162
Registriert: 01 Jul 2008, 12:10

Re: Probleme IBM xSeries und OPSI Boot-Image

Beitragvon wolfbardo » 02 Mär 2012, 09:17

- Bitte einmal einen anderen Port am Switch probieren oder den Port fest auf 1G/100M stellen.
- Bootimage.log aus /tmp/log z.B. per USB-Stick bereitstellen
- oder (!Werbung!) Supportvertrag abschliessen und Geraet nach der CEBIT vorbeischicken

Gruss
Bardo Wolf


opsi workshops

https://uib.de/de/support-schulung/schulung/

Basis
23.-26.3.2020
04.-07.5. 2020

Einführung in die Software-Paketierung
21.-22.4. 2020

opsi support by uib gmbh

http://www.uib.de

uncle_scrooge
Beiträge: 614
Registriert: 21 Feb 2012, 12:03
Wohnort: Mainz

Re: Probleme IBM xSeries und OPSI Boot-Image

Beitragvon uncle_scrooge » 02 Mär 2012, 11:57

Hallo Herr Wolf.

So einfach kommen Sie mir nicht davon.
Einen anderen Port zu nutzen, halte ich nicht für zielführend, da es nicht nur eine, sondern mehrere Maschinen betrifft.
Log auf USB ziehen ist ein bißchen schwierig, da ich in Mainz sitze, und die Server sich im Nordosten dieser Republik tummeln.
Supportvertrag eher nicht. Aber wenn Sie dieses Problem in den Griff kriegen, reden wir gerne mal über ein paar Tage Beratungsleistungen.

Aber noch einmal zum eigentlichen Problem:
So wie es sich im Moment darstellt, laufen wir auf ein uraltes Problem, das Linux mit STP hat.
https://bugzilla.redhat.com/show_bug.cg ... ?id=189795 geht auf 2006 zurück und betrifft hier primär Kickstart.
Aber ähnliches haben wir wohl hier auch. Sobald ich auf dem Cisco an den entsprechenden Ports 'spanning-tree portfast' einschalte, ist der Spuk vorbei.
Leider ist das für uns keine Lösung.

Gruß

othiman
Beiträge: 126
Registriert: 09 Sep 2009, 14:15
Wohnort: Aachen, Germany

Re: Probleme IBM xSeries und OPSI Boot-Image

Beitragvon othiman » 02 Mär 2012, 14:34

Hallo,

so einen Ton anzuschlagen, obwohl es hier um kostenlosen Support geht, ist sehr unfreundlich. Auch die Firma UIB möchte gerne ihre Mitarbeiter bezahlen können und da muss ein Hinweis auf die Supportverträge auf jeden Fall erlaubt sein. Insbesondere da es sich ja offensichtlich um eine Frage mit kommerziellem Hintergrund handelt!

Wir haben hier auch ein paar Cisco Switches und in bestimmten Konfigurationen benötigen die leider ewig für die Aushandlung. Das führt dazu, dass manche Netzwerkkarte erst nach mehr als 60 Sekunden bemerkt, dass ein Kabel angeschlossen ist. Vielleicht ist das Bootimage einfach zu schnell. Haben sie schon mal versucht nach dem Starten des Images die Netzwerkadresse manuell zu setzen und dann mal das Netzwerk mittels Ping zu testen? Wenn es dann klappt, könnte vielleicht ein Erhöhen des DHCP Timeouts zum gewünschten Ziel führen.

Viele Grüße
Thomas

uncle_scrooge
Beiträge: 614
Registriert: 21 Feb 2012, 12:03
Wohnort: Mainz

Re: Probleme IBM xSeries und OPSI Boot-Image

Beitragvon uncle_scrooge » 02 Mär 2012, 15:02

Thomas,

sollte meine Art des Schreibens unfreundlich oder gar unhöflich erscheinen, bitte ich in aller Form und Höflichkeit um Entschuldigung.
Daß uib Geld verdienen muß und soll, steht außer Frage. Der Hinweis auf die ggfs. zu beauftragende Beratungsleistung sollte dem eigentlich Rechnung tragen.
Nur bin ich nicht bereit, im Vorfeld einen Supportvertrag für ein Produkt abzuschließen, dessen Einsatzmöglichkeit für uns noch völlig offen ist.

Noch einmal zum Thema:
Wie Sie richtig schreiben, braucht es stellenweise ewig, bis die Cisco-Ports mit aktiviertem STP in den forwarding state gehen.
Das Problem ist, daß der im boot image genutzte DHCP-Client pump einen Standard timeout von 30 Sekunden hat.
Da meine Linux-Kenntnisse gegen Null gehen, und ich nicht weiß, wie man - wenn überhaupt möglich - pump parametrisieren kann, geschweige denn, wie ich diese Einstellung in das boot image bekomme, sehe ich hier eigentlich schon uib am Zuge.

Gruß
Peter