Client erscheint automatisch

rat
Beiträge: 264
Registriert: 01 Jan 2015, 12:40

Client erscheint automatisch

Beitragvon rat » 24 Feb 2015, 21:13

Eine kurze Frage:

Ich hatte vor kurzem das Vergnügen mir ein Konkurrenzprodukt von baramundi anzuschauen. Wenn man in einem "Baramundisystem" einen neuen Client mit pxe boot hochfährt, dann erscheint dieser mit der MAC-Adresse als "PC-Namen" in der obersten Hierachieebene. Er kann dann in die Abteilung 2 / Unterabteilung A / und eventuell noch zur Frau Meier verschoben werden. Der PC Name wird dann auf Abt2UAbtA01 geändert und das Werkel läuft :lol:

Kann man das bei opsi ähnlich machen?



Ich weiß, immer wieder die blöden Anfängerfragen :)

dkoch
Beiträge: 309
Registriert: 25 Nov 2011, 14:03

Re: Client erscheint automatisch

Beitragvon dkoch » 25 Feb 2015, 08:17

So kannst du die z.B MAC Adressen aus dem TFTP log extrahieren:

Code: Alles auswählen

grep -o '\([0-F][0-F]-\)\{6\}\([0-F][0-F]\)' /var/log/daemon.log | sed 's/^01-//g' | sort | uniq


Du könntest dann über diese Liste schauen ob es den Client schon gibt. Wenn nicht dann anlegen.

Fertig ist die Laube.

Allerdings ist dann natürlich noch kein Client auf dem PC.

rat
Beiträge: 264
Registriert: 01 Jan 2015, 12:40

Re: Client erscheint automatisch

Beitragvon rat » 25 Feb 2015, 10:17

Genau das wollte ich mir ersparen ;)

Wie gesagt, beim baramundi -> Netzwerkkabel anstecken -> pxe boot -> Client erscheint in der Umgebung -> wird mit der Maus in den vorgesehenen Unterordner geschoben -> er installiert sich mit der dort jeweils vorgesehenen Software und Einstellungen -> ist irgendwann fertig.

Schaut halt recht einfach her

holgerv
Beiträge: 288
Registriert: 20 Aug 2012, 09:35

Re: Client erscheint automatisch

Beitragvon holgerv » 25 Feb 2015, 10:30

rat hat geschrieben:Ich hatte vor kurzem das Vergnügen mir ein Konkurrenzprodukt von baramundi anzuschauen. Wenn man in einem "Baramundisystem" einen neuen Client mit pxe boot hochfährt, dann erscheint dieser mit der MAC-Adresse als "PC-Namen" in der obersten Hierachieebene. Er kann dann in die Abteilung 2 / Unterabteilung A / und eventuell noch zur Frau Meier verschoben werden. Der PC Name wird dann auf Abt2UAbtA01 geändert und das Werkel läuft :lol:
Kann man das bei opsi ähnlich machen?

Das ist schwer zu beantworten, wenn Du nicht schreibst, was "das Werkel läuft" genau heißt ;-)

Grundsätzlich kannst Du bei opsi sowohl den Client erst auf dem Server anlegen, dort definieren, was installiert werden soll, und dann erhält der Rechner beim ersten PXE-Boot die gewünschte Software, ohne dass Du vor Ort sein musst.

Oder Du kannst Dich vor den Client setzen, ihn per PXE booten und dann vor Ort (authentifiziert über Username + Passwort) auswählen, welches NetBoot-Produkt Du installieren willst.

Schönen Gruß


Holger

dkoch
Beiträge: 309
Registriert: 25 Nov 2011, 14:03

Re: Client erscheint automatisch

Beitragvon dkoch » 25 Feb 2015, 10:46

Da es das nativ erst mal nicht gibt musst du es entweder selbst realisieren oder im Rahmen eines Supportvertrages das Feature bei UIB beantragen.

@ holger: so wie ich das verstehe geht es ihm tatsächlich darum, dass der PC ohne weiteres Setup integriert wird. Nur durch den PXE boot.

rat
Beiträge: 264
Registriert: 01 Jan 2015, 12:40

Re: Client erscheint automatisch

Beitragvon rat » 25 Feb 2015, 10:49

"Werkel läuft" heißt er beginnt zu installieren. Betriebssystem und Programme und führt die eingestellten Einstellungen durch.

Man erspart sich das Anlegen des Client.

Hauptordner: Client (z.B. Win7 + Office + Java + Domäneneinstellungen)

Unterordner:
Abteilung 1 (zusätzlich Photoshop + GIMP)
Abteilung 2 (zusätzlich LibreOffice + XY + Einstellungen)

Unterunterordner der Abteilung 2 (besondere Einstellungen)


Arbeitsweise:
Client PXE boot
Admin sieht den Client auf der Weboberfläche mit der MAC als Namen (wenn er neu ist, ist die MAC schon mit einem Namen verknüpft, dann sieht man diesen), gibt mit einem Klick die Installation frei, zieht den Client in den vorgesehenen Unterordner und gibt ihm den vorgesehenen Namen.

Das wars.

pandel
Beiträge: 793
Registriert: 25 Jan 2013, 16:47

Re: Client erscheint automatisch

Beitragvon pandel » 25 Feb 2015, 11:08

Das klingt schon nett, dynamische Gruppen mit daran gekoppelten Produkten.

Aber nein, das gibt's hier so (noch?) nicht...

Benutzeravatar
n.wenselowski
Ex-uib-Team
Beiträge: 3195
Registriert: 04 Apr 2013, 12:15

Re: Client erscheint automatisch

Beitragvon n.wenselowski » 25 Feb 2015, 14:46

Hallo,

wir gehen per Default bewusst so vor, dass wir nur die Clients bedienen, die in opsi angelegt sind. Damit vermeiden wir Clients zu bedienen, die gar nichts von opsi mitbekommen sollen - oder fälschlicherweise ein Image an diese zu verteilen.
Was macht man da, wenn der Haupt-Linux-Server plötzlich neu bootet und das Default-Windows-Image verteilt bekommt? :lol:

Ich kann mir gut vorstellen, dass man das Verhalten nachbaut: zuerst müsste der DHCPD auf alle Clients antworten. Dann jubelt man den Clients irgendein Image unter, welches sich beim opsi-Server meldet und den Client anlegt, falls noch kein Client mit der Mac-Adresse vorhanden ist. An der Stelle muss dann ein Password übertragen werden, damit der Zugriff auf den opsi-Server möglich ist. Anschließend will man vermutlich einen Restart auslösen, ohne dass man an der Stelle wieder per PXE dieses Image bekommt, um eine Endlosschleife zu verhindern.

Mapping von Gruppe zu Software kann man sich entweder selbst bauen oder von uns machen lassen. Zum Beispiel durch einen unserer Rundum-Sorglos-Support-Verträge. ;)

Möglich ist es, aber eine allgemein, einfache Lösung gibt es noch nicht.


Gruß

Niko

Code: Alles auswählen

import OPSI

holgerv
Beiträge: 288
Registriert: 20 Aug 2012, 09:35

Re: Client erscheint automatisch

Beitragvon holgerv » 25 Feb 2015, 15:08

dkoch hat geschrieben:@ holger: so wie ich das verstehe geht es ihm tatsächlich darum, dass der PC ohne weiteres Setup integriert wird. Nur durch den PXE boot.

Das hieße, jedes per PXE bootende Gerät würde vollautomatisch zu einem Windows-Client im Firmennetz werden? Egal ob ein Server oder ein von zu Hause mitgebrachtes Gerät, das im Firmennetz nichts zu suchen hat?

... ich kann mir nur wenige Situationen vorstellen, in denen das sinnvoll ist.

Schönen Gruß


Holger

dkoch
Beiträge: 309
Registriert: 25 Nov 2011, 14:03

Re: Client erscheint automatisch

Beitragvon dkoch » 25 Feb 2015, 18:56

holgerv hat geschrieben:... ich kann mir nur wenige Situationen vorstellen, in denen das sinnvoll ist.


Das ist sogar grob fahrlässig aber wenn man das möchte kann man das gerne machen :P Der Vertreter/Techniker der den PXE boot an seinem Laptop an hat wird es einem danken.