Abo-Pakete für WAN-Erweiterung optimieren

Anregungen, Fragen zu den Abo-Paketen
holgerv
Beiträge: 275
Registriert: 20 Aug 2012, 09:35

Abo-Pakete für WAN-Erweiterung optimieren

Beitragvon holgerv » 07 Mär 2019, 15:01

Hallo,

wir planen zur Zeit, die WAN-Erweiterung einzusetzen, um unsere Systeme auch dann aktualisieren zu können, wenn sie an vergleichsweise langsamen Leitungen hängen.

Mit den bestehenden Abo-Paketen "mshotfix" und "office_2010_hotfix" bzw. "office_2016_hotfix" müssten wir jeden Monat ca. 6,5 GB an jeden Client übertragen (ca. 5,5 GB für "mshotfix-win10-win2016-x64-glb" und ca. 1 GB für die Office-Updates). - Das ist ganz schön viel.

Wäre es nicht besser, die Update-Pakete so bereit zu stellen, dass nur die tatsächlich benötigten Updates übertragen werden?

Ich stelle mir das etwa so vor:

office_2016 ist ein Paket ohne eigenen Inhalt hat, das genau eine Abhängigkeit hat, nämlich:
office_2016_updates_2019_02; das wiederum hat genau eine Abhängigkeit, nämlich:
office_2016_updates_2019_01; das wiederum hat genau eine Abhängigkeit, nämlich:
...
office_2016_updates_2015_10; das wiederum hat genau eine Abhängigkeit, nämlich:
office_2016_basisinstallation (mit dem Stand der Veröffentlichung September 2015).

Immer, wenn Microsoft ein neues Update veröffentlicht, kommt auch ein neues Paket hinzu (z. B. office_2016_updates_2019_03); außerdem wird das übergeordnete Paket (office_2016) so geändert, dass es jetzt "office_2016_updates_2019_03" benötigt.

Die Menge der einmalig (bei der Erstinstallation) zu übertragenen Daten bliebe damit identisch, aber die Menge der nach jedem Patchday zu übertragenen Daten würde auf einen Bruchteil (!) reduziert.


Das gleiche ließe sich auf für "mshotfix" machen: Zumindest für Windows 10 bietet Microsoft Delta-Updates an, vgl.: https://www.catalog.update.microsoft.com/Search.aspx?q=delta-update%20windows%2010%201709%20x64

Damit müssten pro Monat nicht mehr ca. 5 GB, sondern nur noch 100 - 500 MB übertragen werden.


Was haltet ihr davon?

Schönen Gruß


Holger

Benutzeravatar
wolfbardo
Beiträge: 1105
Registriert: 01 Jul 2008, 12:10

Re: Abo-Pakete für WAN-Erweiterung optimieren

Beitragvon wolfbardo » 08 Mär 2019, 09:52

Hallo,

die OfficeHotfix Pakete bestehen ja im wesentlichen aus den eigentlichen Patches / exe-Files.

Diese werden auch bei geaendertem Paket, so Sie bereits im lokalen Cache vorhanden sind nicht nochmal uebertragen.

D.h. wenn z.B. office_2010_hotfix_201901 lokal gecached ist so werden für office_2010_hotfix_201902 nur die neuen/geaenderten Dateien übertragen.

Anders sieht es leider beim mshotfix Paket für Windows 10, z.B. mshotfix-win10-win2016-x64-glb aus. Dieses beinhaltet insbesondere die kompletten kumulativen Patches für alle unterstützten Versionen.

Hier ist eine Anpassung geplant dahingehend, dass wir für jede unterstützte Version Pakete anbieten, z.B. mshotfix-win10-1709-x64-glb die im wesentlichen dann das passende Servicing Stack, den aktuellen kumulativen Patch und Adobe Update beinhalten.

Damit dies für die WAN/VPN Clients funktioniert, muss aber der opsiclinetd angepasst werden um zu erkennen welches >Containerpaket gezogen werden soll (wenn wir wie bisher die Containerpakete ohne eigenes setup-Script ausliefern).

Zu den Delta Updates: Im Prinzip eine gute Idee.

Allerdings sind diese seitens Microsoft zum April 2019 abgekündigt https://techcommunity.microsoft.com/t5/ ... a-p/214426

Scheinbar bietet MS noch "Express Updates" an https://docs.microsoft.com/en-us/window ... sv-support

Das haben wir uns aber noch nicht naeher angesehen.

Gruss
Bardo Wolf


opsi workshops in Mainz

Basis 24.-27.6.2019
Basis 16.-19.7.2019
Basis 4.-7.11.2019


opsi support by uib gmbh

http://www.uib.de