Windows Setup startet mit Secure Boot nach Reboot nicht.

Antworten
robse
Beiträge: 11
Registriert: 01 Sep 2017, 11:30

Windows Setup startet mit Secure Boot nach Reboot nicht.

Beitrag von robse »

Hallo zusammen,

ich habe bereits diverse Systeme mit Windows 10 und UEFI (freigeschaltetes Modul) installiert. Bisher lief immer alles problemlos.

In Vorbereitung auf Windows 11 wollte ich mittels Testlizenz Secure Boot testen.
Im Hyper-V habe ich Secure Boot auf "Microsoft UEFI-Zertifizierungsstelle" eingestellt und der PXE-Boot selbst funktioniert einwandfrei.

Er bootet korrekt den ersten Bildschirm, kopiert fleißig alle Files auf die Disk und macht dann einen Neustart.
Leider geht's aber nach dem Reboot, wo das Windows Setup losgehen sollte nicht mehr weiter und mir wird folgender Bildschirm gezeigt:

Hat jemand einen Tipp für mich?

Gruß
Robert
Dateianhänge
HyperV.png
HyperV.png (31.16 KiB) 801 mal betrachtet
mattiasmab
Beiträge: 88
Registriert: 29 Jan 2021, 12:17

Re: Windows Setup startet mit Secure Boot nach Reboot nicht.

Beitrag von mattiasmab »

Das ist beim Hyper-V leider normal. Ich nutze den auch und hatte das damals nachgelesen und folgendes herausgefunden (ich lasse mich gerne korrigieren).

Hyper-V bietet folgende Modi an - also nur entweder Windows/WinPe selbst oder Fremdsysteme.
  • Microsoft Windows Select to secure boot the virtual machine for a Windows operating system.
  • Microsoft UEFI Certificate Authority Select to secure boot the virtual machine for a Linux distribution operating system.
Technisch verstecken sich dahinter zwei verschiedene Zertifikate, die in einem normalen PC allerdings beide in der DB des Uefi eingetragen sind.
  • Microsoft Windows Production PCA 2011 - entspricht dem Eintrag Microsoft Windows und wird von Microsoft intern genutzt - also bootmgr.efi
  • Microsoft Corporation UEFI CA 2011 - wird z.b. für die Signierung der Shim-Bootloader der Linux-Distributionen genutzt
Man ist somit gezwungen nach dem Pxe-Boot die Einstellung zu ändern, damit das Setup weiter geht oder halt secureboot auszuschalten (wobei letzteres ja genau das ist, was man zum testen haben wollte...).

Vermutlich nicht, was man hören wollte, aber mehr habe ich damals nicht herausfinden können. Vielleicht gibt es ja noch einen findigen Trick. Nur nichts abgedrehten wie Grub laden um damit per chainloaf den bootmgr.efi zu laden oder so :lol:
Vielleicht kann man die Zertifikate auch irgendwie per Powershell manuell einladen und dann beide hinterlegen?!
robse
Beiträge: 11
Registriert: 01 Sep 2017, 11:30

Re: Windows Setup startet mit Secure Boot nach Reboot nicht.

Beitrag von robse »

Hi und danke für die prompte Erklärung woran es scheitert.
Dummerweise lässt sich die Vorlage nicht mehr ändern nachdem sie einmal ausgewählt wurde und TPM aktiviert wurde.
Auch das spätere Aktivieren des TPM funktioniert bei mir nicht.
Hast du es bei dir hinbekommen?

Die manuelle Installation von der ISO klappt hingegen.
Dateianhänge
Unbenannt.png
Unbenannt.png (10.72 KiB) 759 mal betrachtet
Antworten