opsi 4.0.7 in stable

Neuigkeiten und Ankündigungen
Benutzeravatar
ueluekmen
Beiträge: 1712
Registriert: 28 Mai 2008, 10:53

opsi 4.0.7 in stable

Beitragvon ueluekmen » 29 Aug 2016, 14:46

Sehr geehrte opsi-Anwender,

hiermit veröffentlichen wir das neue Release opsi 4.0.7 als Stable.

Schwerpunkte dieser Freigabe sind:

* Unterstützung Ubuntu 16.04 Xenial
* Neues opsi Bootimage
* Erweiterte Linuxunterstützung mit neuen opsi-linux Netboot Produkte, neuem Client-agent mit 15 Freistarts und einigem mehr
* Ausrichtung von opsi auch auf die Bereiche Konfigurationsmanagement und Unterstützung
von Automatisierung in 'Continous Integration' Prozessen in heterogenen Umgebungen (Windows / Linux).
* Neuer opsi-client-agent mit neuem Kiosk-Client
* Securityupgrade de SSL libraries zu 1.0.2h

Das opsi Service Release 4.0.7 weist eine Fülle von Neuerungen und Detailverbesserungen auf.
Hier eine Übersicht:

* Neues opsi Bootimage
** Basiert auf Ubuntu 16.04 Xenial
** Kernel 4.4.11

* opsi-server Pakete jetzt auch für:
** Ubuntu 16.04
** sles11sp4
** sles12sp1

* opsi-configed:
** integrierter Scheduler für WakeOnLan
** WakeOnLan auch für Clients an Depotservern
** Passwörter in Properties werden nicht mehr angezeigt
** Auswahlliste für opsi-Server beim Login
** neuer Hauptmenü-Eintrag "Fenster"
** erweiterte Suchfunktion
** erweiterte Funktionen für Gruppen im Treeview
** diverse Bugfixes

* opsi-client-agent:
** Neuer opsiclientd
** Neuer Client für den Kioskmode

* opsi-winst / opsi-script (4.11.6.1) mit zahlreichen neue Funktionen

* Installationsreihenfolge repariert

* opsi-linux-support:
** Aktualisierter opsi-linux-client-agent (mit 15 Freistarts)
** debian8 Produkt mit Installation auch aus lokalem http Repository
** ubunt16-04 Produkt mit Installation auch aus lokalem http Repository
** Bereitstellung von lokalen http Repositories für die Linuxinstallation
** Serverpaket `opsi-linux-support` stellt jetzt auch die Basis für statische http-Repositories für Debianartige Netbootprodukte (debian8/ubuntu16-04) bereit
** Produkt l-opsi-server für die automatisierte Installation von opsi-server Paketen auf einer Linux Maschine (z.B. zur Erstellung eines neuen Depotservers)

* opsi-clonezilla:
** aktualisierte Version
** runcommand 'ocs-live' funktioniert wieder
** UEFI Support

* opsi-logviewer:
** Das von uib erstellte Tool opsi-logviewer öffnet jetzt auch komprimierte Dateien.
** Das Produkt opsi-logviewer ist jetzt auch Linux-geeignet.
** Die neue before-Abhängigkeit zu javavm sichert die Funktion des Startaufrufs.

* Sonstiges
** Es gibt eine neue Konfigurationsdatei für die Hardware-Inventur.
Mit dieser ist es möglich, Daten über die Anzahl der physikalischen und
logischen Kerne eines Systems zu erheben und zu speichern.
** Bei der Verwendung der Option 'resolveHostAddress' bei den Backends HostControl und HostControlSafe +
wird bei einem fehlgeschlagenen Versuch der Namensauflösung eine eventuell hinterlegte IP-Adresse verwendet.
** Zahlreiche Verbesserungen und Features in der Python-Library von opsi

---------------------------------------------------------------------------------------
Bitte beachten Sie die Releasenotes mit ausführlicher Beschreibung und Upgrade anleitung:
http://download.uib.de/opsi4.0/doc/opsi-v407-releasenotes-de.pdf

Ein Video mit einem Überblick über opsi-v407 finden Sie hier:
http://download.uib.de/opsi4.0/doc/opsi-v407-release-de.mp4

Die Pakete finden Sie unter:
http://download.uib.de/opsi4.0/products/

Dokumentationen in:
http://download.uib.de/opsi4.0/doc/

Mit freundlichen Grüßen
Das uib opsi Team
opsi support - uib gmbh
For productive opsi installations we recommend support contracts.
http://www.uib.de

Zurück zu „News“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast