Opsi-Einsteiger

Milzbrant
Beiträge: 2
Registriert: 01 Okt 2017, 11:28

Opsi-Einsteiger

Beitragvon Milzbrant » 01 Okt 2017, 11:41

Hallo.

Ich benötige bitte einmal Hilfe von erfahrenen Usern. Ich probiere mich gerade in Opsi. Installiert als VM in Virtualbox.
Installiert und Updates laufen lassen und so weiter. Das Handbuch habe ich auch. Leider führen verschiedene Informationsquellen nicht zur Klarheit sondern ehr zur Verwirrung.

Meine Fragen:

1. Wo genau und welche Ressourcen müssen vorhanden sein um damit ein "Rechner" über PXE-Boot aufgesetzt werden kann ?
Folgendes Verzeichnis habe ich gefunden: /var/lib/opsi/depot
2. Was ist der Unterschied zwischen den Ordnerbezeichnungen mit und ohne "captured" obwohl deren Inhalt der gleiche ist ?
3. Einen neuen Client anzulegen ist fast selbsterklärend. Aber was sind primäre Gruppen ?

Bevor ich weitere 300 Fragen aufliste, gibt eine Doku die für einen Aussenstehenden Dritten so geeignet ist das man erforderlichen Schritte verstehen kann ?

Ich sage schon mal Danke dafür das ich euch "schon wieder" mit einem Greenhorn rumschlagen müsst.

uncle_scrooge
Beiträge: 614
Registriert: 21 Feb 2012, 12:03
Wohnort: Mainz

Re: Opsi-Einsteiger

Beitragvon uncle_scrooge » 02 Okt 2017, 07:40

1. Bitte Getting Started http://download.uib.de/opsi_stable/doc/ ... arted.html durchgehen.
2. Siehe http://download.uib.de/opsi_stable/doc/ ... ual-wimcap
3. Wenn Du auf das drop-down 'Primär in Gruppe' abzielst....Ein Client kann in mehreren Gruppen sein. Hier könntest Du, falls vorhanden, eine Gruppe auswählen. 'Primär ist vielleicht eine etwas unglückliche Wortwahl, da alle Gruppen m.W. gleichberechtigt sind.

Zur Doku: Das erwähnte Getting Started und das Handbuch. Habe sogar ich verstanden. Und gemessen an dem, was manch 'großer' Hersteller als Dokumentation absondert, geht uib mit summa cum laude aus dem Rennen.

Milzbrant
Beiträge: 2
Registriert: 01 Okt 2017, 11:28

Re: Opsi-Einsteiger

Beitragvon Milzbrant » 02 Okt 2017, 21:58

Danke für deine Antwort.

Nicht umsonst habe ich geschrieben das mich die Doku des Herstellers und andere Dokus nicht wirklich bereichert haben. Deswegen macht es auch keinen sinn mich darauf hinzuweisen das "Getting started" durchzugehen.
Einfach nur blind und ohne Verstand irgendwelche Kommandos in die Shell zu hauen bringt mich nicht weiter.
Frage 3 wurde auch nicht wirklich beantwortet.

Das überall hochgelobte "Getting Started" ist aus meiner Sicht extrem ungeeignet für Personen die mit Linux vorher noch gar nichts am Hut hatten.
Zudem ist es sehr lückenhaft.
Das Handbuch habe ich, sofern möglich, abgearbeitet. Deswegen ja auch meine Fragen zu diesem Thema hier im Forum.

Da alles was mit Linux zu tun hat nicht zum Erfolg führt bin ich leider gezwungen dieses kleine, eigentlich coole, Projekt abzubrechen.
Habe bereits alle VMs gelöscht und widme mich nun dem SCCM 2016.

Trotzdem danke und so weiter. Viel Erfolg mit Linux und Opsi.

dark alex
Beiträge: 296
Registriert: 11 Mär 2015, 10:09

Re: Opsi-Einsteiger

Beitragvon dark alex » 04 Okt 2017, 09:52

@Milzbrant vielleciht sollte man a) über seinen Tonfall nachdenken und b) wenn man keine Ahnung von Linux hat sich mit Linux beschäftigen bevor man eine sicherheitskritische Applikation auf diesem OS aufsetzt und nutzt. Insbesondere sollte man nicht die Doku bzw Community eines Projektes als schlecht bezeichnen weil man sie aufgrund mangelnder Vorkenntnisse im Linux-Bereich nicht versteht.

Oder beschwerst du dich bei RTL wenn bei der Formel 1 was nicht so läuft wie es soll?

Benutzeravatar
n.wenselowski
uib-Team
Beiträge: 3195
Registriert: 04 Apr 2013, 12:15

Re: Opsi-Einsteiger

Beitragvon n.wenselowski » 04 Okt 2017, 13:31

Hi,

es ist natürlich schade, dass dir die Dokumentation nicht so helfen konnte, wie es für einen Erfolg notwending war.
Wir bemühen uns um eine ausführliche Dokumentation von opsi und versuchen sie so zu gestalten, dass jeder die Möglichkeit hat damit sein opsi zu administrieren unabhängig davon ob er Support bei uib in Anspruch nimmt oder nicht.

Manchmal ist keine Zeit alles selbst zu lernen, das verstehe ich auch. In solchen Fällen kann man auch auf professionelle Hilfe zurückgreifen, um die Umgebung aufzusetzen oder den Umgang mit dem Werkzeug zu lernen.

Milzbrant hat geschrieben:Das überall hochgelobte "Getting Started" ist aus meiner Sicht extrem ungeeignet für Personen die mit Linux vorher noch gar nichts am Hut hatten.
Zudem ist es sehr lückenhaft.

Welche Informationen hätten dich weiter bringen können?
Sind abgesehen von den drei anfangs geposteten Fragen noch weitere Dinge unklar?

Milzbrant hat geschrieben:1. Wo genau und welche Ressourcen müssen vorhanden sein um damit ein "Rechner" über PXE-Boot aufgesetzt werden kann ?
Folgendes Verzeichnis habe ich gefunden: /var/lib/opsi/depot

Grundsätzlich sollte in dem Netz PXE funktionieren (also bspw. nicht durch Netzwerktechnik blockiert, Clients im BIOS entsprechend konfiguriert...), ansonsten muss auf eine Boot-CD zurückgegriffen werden.

Dann muss der DHCP-Server entsprechend konfiguriert werden, dass DHCP-Anfragen an den opsi-Server weitergeleitet werden.
Am opsi-Server muss opsipxeconfd & opsi-linux-bootimage installiert sein und eventuell muss hier noch der xinetd konfiguriert sein - hängt ein bisschen vom konkret eingesetzten OS ab.

Letztlich braucht es ein auf dem opsi-Server installiertes Netboot-Produkt, bspw. memtest86. Das wird in der Regel über den opsi-product-updater installiert.

Milzbrant hat geschrieben:2. Was ist der Unterschied zwischen den Ordnerbezeichnungen mit und ohne "captured" obwohl deren Inhalt der gleiche ist ?

Die Produkte mit captured am Namensende gleichen den non-captured-Produkten. Sie gehören zur WIM capture-Erweiterung. Der Hintergrund mehrerer Produkte ist, dass es sich als gut erwiesen hat immer noch ein non-captured-Produkt zu haben, und man deshalb das Capturen eher in ein eigenes Produkt macht. Diese Produkte werden beim Einsatz der Erweiterung dadurch auseinanderlaufen.
Werden sie nicht benötigt, kannst du sie mittels opsi-package-manager --remove <productId> (also bspw. opsi-package-manager --remove win7-x64-captured) entfernen.


Milzbrant hat geschrieben:3. Einen neuen Client anzulegen ist fast selbsterklärend. Aber was sind primäre Gruppen ?

Ich vermute mal, dass du primäre Gruppen bei der Client-Anlage im Management Interface meinst.
Ein Client kann in verschiedenen Gruppen sein und es gibt eigentlich keine primäre Gruppe, da die Gruppen gleichberechtigt sind.
Ich leite das mal an den Kollegen weiter, welcher das Interface betreut, so dass wir das eine eindeutigere Beschreibung bekommen.


Gruß

Niko

Code: Alles auswählen

import OPSI

rat
Beiträge: 264
Registriert: 01 Jan 2015, 12:40

Re: Opsi-Einsteiger

Beitragvon rat » 04 Okt 2017, 14:16

Schönen Guten Tag

Ich denke, daß es ziemlich schwierig ist auf so allgemeine Frage zu antworten und dabei nicht auszuschweifen ......

Ich versuche es in aller Kürze:

1) PXE Boot: Es beginnt damit, daß der Client eine PXE-fähige Netzwerkkarte braucht, aktiviert natürlich, und endet am Server, der diesen ermöglicht. Dann gibts noch die ganzen "Nebenbaustellen", wie z.B. DNS-Einträge etc. Dies kann auf einem Server laufen, es können aber auch mehrere, sogar mit unterschiedlichen Betriebssystemen zusammenspielen und diese Services bereitstellen.

2) "Captured": Es gibt eine OPSI-Erweiterung, die dies automatisch befüllt. Ich habe mich damit noch nicht beschäftigt, würde aber sagen, daß man dies vergessen soll, solange der Server noch nicht sauber läuft. Der Inhalt sollte aber nicht der gleiche sein, in einem (der ohne dem captured) sollte die Installations DVD hineinkopiert sein. Die Ordnerstruktur ist hingegen gleich, dies ist jedoch auch bei verschiedenen Betriebssystemversionen so.


Eher eine Frage an Dich: Welchen Wissensstand hast Du? Windows und Linux? Ich hätte eigentlich das Getting Started so gesehen, ist das Problem eher das (Server)betriebssystem oder eher die OPSI-Implementierung oder eher die Anwendung an sich?

Ich hatte zu Beginn ganz gute Windows(Client)kenntnisse und eine grundsätzliche Ahnung von Linux. Dann kamen Win7 und 10 bzw Server 2012(R2) und 2016- Kenntnisse hinzu. Ich habe mich ziemlich genau an das Handbuch gehalten und dann, als es tadellos lief, mich eben mit dem "Feintuning" beschäftigt.

Benutzeravatar
r.roeder
uib-Team
Beiträge: 472
Registriert: 02 Jul 2008, 10:08

Re: Opsi-Einsteiger

Beitragvon r.roeder » 05 Okt 2017, 11:10

wegen der Frage nach der Bedeutung von "primärer Gruppe" beim Anlegen eines Clients: Es soll einfach die Gruppe sein, in die der Rechner zuerst kommen soll. Ein Rechner kann bei opsi ja in vielen Gruppen sein, eine davon (die erste) kann dort angegeben werden. Die Beschriftung des Feldes ist, um Unklarheiten zu verringern, geändert in "Aufnehmen in Gruppe" - ich hoffe, es hilft und verwirrt nicht auf andere Weise

Grüße
R. Röder
opsi support - uib gmbh
For productive opsi installations we recommend maintainance + support contracts which are the base of opsi development.


Wondering who's using opsi? Have a look at the opsi map: http://opsi.org/opsi-map/.