pxe boot klappt nicht

rat
Beiträge: 264
Registriert: 01 Jan 2015, 12:40

Re: pxe boot klappt nicht

Beitragvon rat » 08 Mär 2015, 09:21

Einen Schritt weiter :) und ich hänge wieder :(

Der pxe-boot Fehler hatte folgende Ursache:
In meiner dhcpd.conf (siehe obiges Posting) stand folgendes:

subnet 192.168.X.0 netmask 255.255.255.0 {
range 192.168.X.100 192.168.X.200;
option routers 192.168.X.254;
group {
next-server 192.168.X.248;
filename "linux/pxelinux.0";
}
}
use-host-decl-names on;

Der net-server und der filename wurden automatisch eingetragen. Wenn ich die group (und klarerweise je ein { und } ) herausnehme, dann funktionierts reproduzierbar. Ist es drinnen -> gehts nicht, heraußen -> gehts.



Ok bootimage startet, dann kommt ein violettes Fenster:
opsi linux bootimage
Warte bis alle Netzlaufwerke gestartet sind ...
Alle Netzl....

und ein Fehler ist aufgetreten:
udevd[3684]: failed to create queue file: No such file o directory
.....
.....
Unable to find suitable address


Das Kapitel 11.8 Problem-Management aus dem Handbuch bin ich bereits mehrfach durchgeghangen, hat aber nichts gebracht.

rat
Beiträge: 264
Registriert: 01 Jan 2015, 12:40

Re: pxe boot klappt nicht

Beitragvon rat » 08 Mär 2015, 11:49

Jetzt, nach weiteren Versuchen, kommt folgende Fehlermeldung:

Failed to mount '//opsi/opsi_depot': Command '/bin/mount -t cifs -o "iocharset=utf8, domain=opsi,credentials=/tmp/.cifs-credentials.opsi" //opsi/opsi_depot /mnt/opsi' failed (2): unable to find suitable address.


Die 1er Fehlermeldung hatte ich schon mal, da habe ich das set-rights nach dem Kopieren vergessen :(

Über der Fehlermeldung stehen der Clientname, Domäne, Netzwerkeinstellungen, und das paßt aber alles. Nachdem ich "unable to find suitable address" mit "finde keine brauchbare (IP)Adresse" übersetzt habe ;) Habe ich jetzt auch den dhcpd Dienst überprüft, der läuft. Auf was bezieht sich das wirklich? Client-IP? Server-IP? Was anderes?



Nachsatz: DHCP macht der Opsi-Server, der DNS-Dienst rennt auf der Fritzbox. Gibt es da etwas zu beachten? Der Opsi-Server ist am richtigen Port mit der richtigen IP erkannt (Nachdem er virtuell ist, ist amselben Port noch der Proxmox, mit seiner eigenen IP angeführt), der Opsi-Client erscheint hingegen nicht.

Benutzeravatar
n.wenselowski
Ex-uib-Team
Beiträge: 3195
Registriert: 04 Apr 2013, 12:15

Re: pxe boot klappt nicht

Beitragvon n.wenselowski » 09 Mär 2015, 09:37

Hallo,

das Problem ist zumindest keines von opsi ;)
Vermutung ist, dass Samba auf eine andere Adresse lauscht, als der Server sie hat.


Gruß

Niko

Code: Alles auswählen

import OPSI

rat
Beiträge: 264
Registriert: 01 Jan 2015, 12:40

Re: pxe boot klappt nicht

Beitragvon rat » 09 Mär 2015, 12:58

das Problem ist zumindest keines von opsi ;)

:o


Ich versuche jetzt den Ball zurückzuspielen :D In Samba hat nur hat nur --auto-configure-samba eingegriffen ;) Der Server ist ein virtueller und nur für den opsi-test vorgesehen.


Vermutung ist, dass Samba auf eine andere Adresse lauscht, als der Server sie hat.

Der Samba rennt auf dem Server -> ich habe mir jetzt die smb.conf angesehen, ich erkenne hier keinen Servereintrag. Von den 306 Zeilen sind ungefähr 270 auskommentiert :)

Wo könnte ich etwas ändern?

rat
Beiträge: 264
Registriert: 01 Jan 2015, 12:40

Re: pxe boot klappt nicht

Beitragvon rat » 09 Mär 2015, 13:17

Danke Nico


Gemäß Deiner Aussage habe ich die Auguren, ähhhhhh Suchmaschine :D befragt, die hat unter anderem diese Seite ausgeworfen
https://www.thomas-krenn.com/de/wiki/Sa ... Grundlagen

ich habe in der Globalen Section der smb.conf die ServerIP eingetragen und Samba neu gestartet -> jetzt installiert er gerade.


Danke nochmal.