BananaPi / Raspberry als reiner Depotserver ohne TFTP

Benutzeravatar
m.radtke
Beiträge: 568
Registriert: 10 Jun 2015, 12:19

Re: BananaPi / Raspberry als reiner Depotserver ohne TFTP

Beitragvon m.radtke » 21 Jun 2017, 08:45

pandel hat geschrieben:Hi,

das klingt ja vielversprechend! Ich kann nur sagen, dass meine BananaPis seit 2014 quasi durchlaufen und ich nachwievor absolut froh über die Entscheidung bin, sie als billiges aber sehr brauchbares Filialdepot einzusetzen! Ich würde jederzeit wieder auf so 'ne ARMe Büchse setzen :D


Wir haben einen Erfolg zu vermelden!

Wie bereits von ueluekmen erwähnt hatten wir einen Kundenauftrag zu diesem Thema.
Wir konnten abliefern und erfolgreich testen.
Unser Kunde hat uns ebenfalls ein positives Feedback gegeben.

Eine Zusammenfassung der Geschehnisse gibt es hier:
https://blog.opsi.org/posts/opsi4arm-is-real/

Was nun mit der weiteren Entwicklung geschieht müssen wir intern noch klären, aber es funktioniert schon mal :)

Gruß
Mathias
Kein Support per DM!
_________________________
opsi support - http://www.uib.de/
For productive opsi installations we recommend support contracts.

pandel
Beiträge: 608
Registriert: 25 Jan 2013, 16:47

Re: BananaPi / Raspberry als reiner Depotserver ohne TFTP

Beitragvon pandel » 21 Jun 2017, 12:11

Hi!

Das klingt ja spannend, dass ihr das jetzt offiziell auch von eurer Seite bestätigen könnt. Ich sag ja schon seit Jahren, dass ist top :mrgreen:! Allerdings habe ich PXE nie gebraucht, weil das bei uns niemals gehen wird, von daher hatte ich ja auch gut reden :roll: ;) ...

Nur aus Neugier: wäre es nicht eventuell einfacher gewesen, direkt auf ARMbian zu setzen, was ja eh auf Debian basiert, um diesen ganzen Build Stress zu entschärfen? Ich meine, wegen der ARM basierten Pakete, die notwendig waren...

Gruß
Holger

Benutzeravatar
m.radtke
Beiträge: 568
Registriert: 10 Jun 2015, 12:19

Re: BananaPi / Raspberry als reiner Depotserver ohne TFTP

Beitragvon m.radtke » 21 Jun 2017, 13:00

pandel hat geschrieben:
Nur aus Neugier: wäre es nicht eventuell einfacher gewesen, direkt auf ARMbian zu setzen, was ja eh auf Debian basiert, um diesen ganzen Build Stress zu entschärfen? Ich meine, wegen der ARM basierten Pakete, die notwendig waren...


das große Problem war ja, das wir auf dem offiziellem OBS keine ARM Pakete für Debian/Ubuntu bauen können.
Daher ja der Schwenk zu unserem internen OBS. Auf diesem mussten die entsprechenden Repositories mit den Paketen hinzugefügt werden, also die Abhängigkeiten um einen kompletten Build zu erstellen.

Hätten wir alles von Hand auf ARMBian gebaut, wäre es einfach zu Zeitaufwendig geworden. Zudem müsste man immer im Blick haben welches Paket schon gebaut ist und welches nicht.

Mit unserer internen Lösung werden die Pakete gebaut, sobald ein Paket im OBS landet.
Kein Support per DM!
_________________________
opsi support - http://www.uib.de/
For productive opsi installations we recommend support contracts.

pandel
Beiträge: 608
Registriert: 25 Jan 2013, 16:47

Re: BananaPi / Raspberry als reiner Depotserver ohne TFTP

Beitragvon pandel » 21 Jun 2017, 13:19

Alles klar! Jetzt hab auch ich es verstanden :roll: :lol: Danke, für die Erklärung!

Benutzeravatar
m.radtke
Beiträge: 568
Registriert: 10 Jun 2015, 12:19

Re: BananaPi / Raspberry als reiner Depotserver ohne TFTP

Beitragvon m.radtke » 21 Jun 2017, 13:21

gerne doch ;)

Gruß
Mathias
Kein Support per DM!
_________________________
opsi support - http://www.uib.de/
For productive opsi installations we recommend support contracts.

Benutzeravatar
GEI
Beiträge: 200
Registriert: 12 Feb 2010, 13:00
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: BananaPi / Raspberry als reiner Depotserver ohne TFTP

Beitragvon GEI » 23 Jun 2017, 07:31

m.radtke hat geschrieben:Eine Zusammenfassung der Geschehnisse gibt es hier:
https://blog.opsi.org/posts/opsi4arm-is-real/
Was nun mit der weiteren Entwicklung geschieht müssen wir intern noch klären, aber es funktioniert schon mal :)

das hatte ich gesehen ...

Da trifft es sich ja gut, dass ich aktuell an der Nordseeküste im Urlaub bin - ich hab mir gestern gerade
den neuen Rasperry3 (CortexA53-64Bit 4x1.2, 1GB Ram, LAN/WLAN/BT für 37,50€ geholt:
https://www.reichelt.de/?ARTICLE=164977 ... 2b744fb4a6
Georg-Eckert-Institut - Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung (GEI)
---
'opsi4instituts' = Communityprojekt für wissenschaftliche Einrichtungen
offenes Repository, Update-Notifier
http://www.gei.de/o4i - https://opsi.wzb.eu/wiki

pandel
Beiträge: 608
Registriert: 25 Jan 2013, 16:47

Re: BananaPi / Raspberry als reiner Depotserver ohne TFTP

Beitragvon pandel » 25 Jul 2017, 11:06

Hi!

Frage: steht dieser ARM build irgendwo zur Verfügung? Hintergrund ist, dass ich einen meiner Bananas jetzt mal neu aufsetzen muss und ich im Grunde bis dato zwei Möglichkeiten habe.

a) alte SD clonen
b) es neu via opsi-depotserver-expert und ARMbian zu versuchen

Sollten allerdings eure ARM Pakete irgendwo als Repo liegen, dann würde ich natürlich lieber diese nehmen...

Gruß
Holger

Benutzeravatar
m.radtke
Beiträge: 568
Registriert: 10 Jun 2015, 12:19

Re: BananaPi / Raspberry als reiner Depotserver ohne TFTP

Beitragvon m.radtke » 25 Jul 2017, 11:23

Hi Holger,

öffentlich haben wir die ARM Builds aktuell nirgends. Wir bauen die auf unserem internen Buildservice.

Ich spreche Mal mit den Kollegen zwecks Bereitstellung und melde mich per PN bei dir.

Welche Debian Version nutzt du?

Gruß
Mathias
Kein Support per DM!
_________________________
opsi support - http://www.uib.de/
For productive opsi installations we recommend support contracts.

pandel
Beiträge: 608
Registriert: 25 Jan 2013, 16:47

Re: BananaPi / Raspberry als reiner Depotserver ohne TFTP

Beitragvon pandel » 25 Jul 2017, 12:41

Das ist nett! Ich würde normalerweise zu Debian 8 greifen - wenn ihr was anderes benötigt, nehme ich das aber auch, da bin ich völlig unkompliziert - Hauptsache Windows eben :mrgreen:

pandel
Beiträge: 608
Registriert: 25 Jan 2013, 16:47

Re: BananaPi / Raspberry als reiner Depotserver ohne TFTP

Beitragvon pandel » 25 Jul 2017, 15:12

Wenn man vom Teufel spricht... es hat keine Eile!

Die SD vom besagten Banana hat just den Geist aufgegeben und ich habe mein altes Script in Richtung ARMbian mit opsi-depotserver-expert modifiziert. Erste Probeläufe sehen gut aus, so dass ich das Ding wahrscheinlich noch heute wieder in Betrieb nehmen kann...

Trotzdem würde mich das für die Zukunft sehr interessieren ;)