[gelöst] Ubuntu 18.04 opsi-setup --configure-mysql

rat
Beiträge: 264
Registriert: 01 Jan 2015, 12:40

[gelöst] Ubuntu 18.04 opsi-setup --configure-mysql

Beitragvon rat » 22 Aug 2018, 12:19

Hello

Ich will einmal Ubuntu 18.04 antesten und habe jetzt folgendes Problem, wo ich nicht mehr weiterkomme. Ein paar kleinere habe ich ja schon gelöst ;-)

Code: Alles auswählen

root@opsi:/home/sch# opsi-setup --configure-mysql
Traceback (most recent call last):
  File "/usr/bin/opsi-setup", line 57, in <module>
    from OPSI.Util.Task.Certificate import (
  File "/usr/lib/python2.7/dist-packages/OPSI/Util/Task/Certificate.py", line 52, in <module>
    "commonName": forceHostId(getfqdn()),
  File "/usr/lib/python2.7/dist-packages/OPSI/Util/__init__.py", line 852, in getfqdn
    return forceFqdn(socket.getfqdn(name))
  File "/usr/lib/python2.7/dist-packages/OPSI/Types.py", line 299, in forceFqdn
    raise ValueError(u"Bad fqdn: '%s'" % var)
ValueError: Bad fqdn: 'opsi'


Beim Befehl
getent hosts $(hostname -f)

kommt folgendes heraus
10.0.0.15 opsi.test.intern

Sollte ja eigentlich passen?
Zuletzt geändert von rat am 23 Aug 2018, 08:03, insgesamt 1-mal geändert.

rat
Beiträge: 264
Registriert: 01 Jan 2015, 12:40

Re: Ubuntu 18.04 opsi-setup --configure-mysql

Beitragvon rat » 23 Aug 2018, 08:02

Fehler gefunden ;-)

Völlig egal ob

getent hosts $(hostname -f)
hostname -f oder
hostnamectl

den fqdn ausgeben, es ist der Befehl:

hostnamectl set-hostname opsi.test.intern (oder was auch immer)

durchzuführen. Die Ausgaben der oben genannten Befehle bleiben gleich :D aber das configure funktioniert :o