Microsoft Office 2019

Benutzeravatar
gprade
Beiträge: 24
Registriert: 08 Apr 2016, 18:02
Kontaktdaten:

Microsoft Office 2019

Beitragvon gprade » 18 Feb 2019, 10:27

Hallo zusammen,

gibt es schon jemanden, der Office 2019 erfolgreich verpackt hat?

Liebe Grüße
Gerhard Prade

Benutzeravatar
tobias
Beiträge: 1224
Registriert: 20 Aug 2008, 12:36
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Microsoft Office 2019

Beitragvon tobias » 18 Feb 2019, 13:23

Moin,

das Problem bei Office 2019 ist ja, das es den "Click2Run" Installer gibt ...
Die Clients wollen auch für Updates immer die Installationsmedien sehen, daher fällt der Depot Share des OPSI Servers dafür weg.

Wir haben daher auf unserem FileServer eine Freigabe, auf der die Installationsdaten liegen und diese Installationsdaten werden auch immer wieder mit Updates versorgt, die sich dann die Clients von dort ziehen.
WSUS oder Microsoft Updates wird von Office also nicht mehr unterstützte :evil:

Das OPSI Paket besteht daher nur noch aus einem Script welches die Installation vom Office-Share auf dem Client ausführt....


Gruß
Tobias
Veröffentliche deine WINST Scripte im OPSI Wiki und leiste so einen wertvollen Beitrag für die Community !!!
https://forum.opsi.org/wiki/

Benutzeravatar
gprade
Beiträge: 24
Registriert: 08 Apr 2016, 18:02
Kontaktdaten:

Re: Microsoft Office 2019

Beitragvon gprade » 27 Mär 2019, 18:27

Hallo zusammen,

unter https://download.uib.de/opsi4.1/contribute/localboot/ findet man ein office2019_16.0.9029.2253-5.opsi Paket.
Weiß jemand etwas darüber? Gibt es dazu eine Anleitung?

Liebe Grüße
GPrade

RITsol
Beiträge: 15
Registriert: 23 Jul 2015, 17:13
Wohnort: Berlin

Re: Microsoft Office 2019

Beitragvon RITsol » 28 Mär 2019, 20:37

Hallo,

schau mal hier rein da kannst Du eine komplette XML erstellen.
https://config.office.com/deploymentsettings

Ich installiere Office nur noch per CDN (Content Delivery Network), somit hat jede Installation immer die aktuelle Version.
Die Restlichen Clients kannst Du dann via Update z.B. bei Windows WSUS Server updaten, oder via Microsoft.

Alles andere macht Zuviel Arbeit, ich weiß das einige sagen werden ohoh, Sourcen aus dem Internet, Proxy, Sicherheit usw.
Da es immer mehr in die Cloud geht und auch von MS immer mehr kommt, sollte man sich darüber Gedanken machen dies auch zu überdenken.
Siehe z.B. OneDrive NGSC oder Teams, Updates laufen im Userkontext und dies wird man nicht verhindern können, so nun aber genug.

Nachdem Du Deine konfig (XML) hast

Code: Alles auswählen

Setup.exe /download install.xml

danach

Code: Alles auswählen

Setup.exe /configure install.xml


Eine weitere Möglichkeit, Du machst einen Share der über Task Scheduler den Share immer aktualisiert.
Im Paket musste dann nur aus dem Share Installieren.
Hat den Vorteil das Du den Traffic in der Nacht hast beim Runterladen und nicht bei jedem Client der gerade Office installiert.

Es gibt auch die Möglichkeit bei Windows 10 mit dem BranchCache zu arbeiten.



Vielleicht habe ich Dir damit geholfen.
Viel Spaß

Markus

Benutzeravatar
CKoehler
Beiträge: 24
Registriert: 14 Sep 2015, 21:12
Wohnort: Braunschweig

Re: Microsoft Office 2019

Beitragvon CKoehler » 12 Jun 2019, 21:06

Moin,

der Thread liegt zwar schon etwas, aber ich wollte mal meine Erkenntnisse und Erfolge beitragen. Ich habe bei uns das Office 2019 erfolgreich paketiert.
tobias hat geschrieben:Die Clients wollen auch für Updates immer die Installationsmedien sehen, daher fällt der Depot Share des OPSI Servers dafür weg.

Jein, man kann auch Updates direkt von MS beziehen. Wird in den XML Files festgelegt. Aber wie er schon gesagt hat, haben wir bei uns ausschließlich die separate Ordnerfreigabe...

Da wir bei uns dann auch von ca. 500 Office-Clients reden, wollten wir NICHT den direkten Download von MS nutzen, um Bandbreite einzusparen.
Ordnerstruktur:
  • ODT (Directory)
    • Office (Directory)
      • x64 (Directory)
      • x86 (Directory)
    • Project (Directory)
      • x64 (Directory)
      • x86 (Directory)
    • Visio (Directory)
      • x64 (Directory)
      • x86 (Directory)
    • setup.exe
    • Office64.xml
    • Office64-removeOld.xml
    • Office86.xml
    • Office86-removeOld.xml
    • Project64.xml
    • Project64-removeOld.xml
    • Project86.xml
    • Project86-removeOld.xml
    • Visio64.xml
    • Visio64-removeOld.xml
    • Visio86.xml
    • Visio86-removeOld.xml

Die xml-Files enthalten die Konfigurationen und installieren die am Namen zu erkennende Software (removeOld -> remove MSI).

Da die Installation mit opsi nicht im richtigen Benutzerkontext läuft und der Client ggf. auch noch nicht in der Domäne ist (frische Installation), muss sichergestellt sein, dass die Freigabe für JEDEN (Gast, ohne Authentifizierung) zugänglich ist.
Ist ab Windows Server 20XX (glaube 2016 oder 2019) bzw. Windows 10 nicht mehr ganz so einfach einzurichten.
Folgende GPO dafür am Freigabeserver:
Computer configuration -> Windows Settings -> Security Settings -> Local Policies -> Security Options
  • Accounts: Guest account status -> Enabled
  • Network access: Let Everyone permissions apply to anonymous users -> Enabled
  • Network access: Do not allow anonymous enumeration of SAM accounts and shares -> Disabled
  • Network access: Shares that can be accessed anonymously -> Hier kommt der Freigabename rein, z.B. ODT

Danach dann die Ordnerfreigabe einrichten, Eigenschaften des Ordners:
  • Security
    • Everyone -> Read & Execute, List folder contents, Read
    • Administrator -> Full control
    • ggf. noch eigene Berechtigungen
  • Sharing
    • Advanced Sharing
      • Share this folder -> Haken setzen
      • Sharename -> Freigabename, z.B. ODT
      • Permissions
        • Everyone -> Allow Read
        • Guests -> Allow Read
        • Administrator -> Allow Full Control

ACHTUNG: Diese Einstellungen wurden von Microsoft aus gutem Grunde deaktiviert. Bitte auf eigene Gefahr nutzen!

Da wir die Updates auch nur auf dem Server bereitstellen wollen, habe ich für die jeweiligen Files einen Job im Task Scheduler eingestellt. Beispiel:
Name: Office19-64-Downloader
Trigger: Weekly, At 12:00 every Sunday of every week
Actions: C:\Windows\SysWOW64\cmd.exe /c C:\ODT\setup.exe /download C:\ODT\O64-ger-eng.xml

Mein Paket hat entsprechend viele Properties um es auch weiter zu verteilen:
  • install_office -> bool -> Soll Office installiert werden (Word, Excel, ...)
  • install_project -> bool -> Soll Project installiert werden
  • install_server -> unicode -> Der FQDN des Servers, auf dem die Installationsdateien liegen
  • install_share -> unicode -> Die Freigabe auf dem Server, auf dem die Installationsdateien liegen
  • install_version -> unicode -> Soll die 32 oder 64-Bit Version installiert werden
  • install_visio -> bool -> Soll Visio installiert werden
  • office64_removemsi_xml -> unicode -> Name der Konfigurationsdatei für Office x64 mit RemoveMSI-Parameter
  • office64_xml -> unicode -> Name der Konfigurationsdatei für Office x64
  • office86_removemsi_xml -> unicode -> Name der Konfigurationsdatei für Office x86 mit RemoveMSI-Parameter
  • office86_xml -> unicode -> Name der Konfigurationsdatei für Office x86
  • project64_removemsi_xml -> unicode -> Name der Konfigurationsdatei für Project x64 mit RemoveMSI-Parameter
  • project64_xml -> unicode -> Name der Konfigurationsdatei für Project x64
  • project86_removemsi_xml -> unicode -> Name der Konfigurationsdatei für Project x86 mit RemoveMSI-Parameter
  • project86_xml -> unicode -> Name der Konfigurationsdatei für Project x86
  • remove_msi -> bool -> Sollen alte Versionen von Office (MSI-Installer) entfernt werden
  • visio64_removemsi_xml -> unicode -> Name der Konfigurationsdatei für Visio x64 mit RemoveMSI-Parameter
  • visio64_xml -> unicode -> Name der Konfigurationsdatei für Visio x64
  • visio86_removemsi_xml -> unicode -> Name der Konfigurationsdatei für Visio x86 mit RemoveMSI-Parameter
  • visio86_xml -> unicode -> Name der Konfigurationsdatei für Visio x86

Beispiel einer xml-file:

Code: Alles auswählen

<Configuration ID="e0b1f5f5-281b-4ce1-a07f-9b83aa8e3e26">
  <Info Description="Office2019 ProPlus 64bit German &amp; English" />
  <Add OfficeClientEdition="64" Channel="PerpetualVL2019" SourcePath="\\FS-O.localdomain\ODT\Office\x64\" AllowCdnFallback="FALSE" ForceUpgrade="TRUE">
    <Product ID="ProPlus2019Volume">
      <Language ID="de-de" />
      <Language ID="en-us" />
      <ExcludeApp ID="Groove" />
      <ExcludeApp ID="OneDrive" />
    </Product>
  </Add>
  <Property Name="SharedComputerLicensing" Value="0" />
  <Property Name="PinIconsToTaskbar" Value="TRUE" />
  <Property Name="SCLCacheOverride" Value="0" />
  <Updates Enabled="TRUE" UpdatePath="\\FS-O.localdomain\ODT\Office\x64\" />
  <RemoveMSI All="TRUE" />
  <AppSettings>
    <Setup Name="Company" Value="COMPANYNAME" />
    <User Key="software\microsoft\office\16.0\common\general" Name="shownfirstrunoptin" Value="1" Type="REG_DWORD" App="office16" Id="L_DisableOptinWizard" />
    <User Key="software\microsoft\office\16.0\common" Name="qmenable" Value="0" Type="REG_DWORD" App="office16" Id="L_EnableCustomerExperienceImprovementProgram" />
  </AppSettings>
  <Display Level="None" AcceptEULA="TRUE" />
  <Logging Level="Off" />
</Configuration>


Bei Bedarf, kann ich das gesamte opsi-Paket auch mal auf meinen GitHub Account hochladen?!

Wie hier auch schon mehrfach genannt, die xml-File einfach selbst mit dem Tool https://config.office.com zusammenklicken.

Das opsi-Paket benötigt momentan allerdings die Serverfreigabe. Mir kam es bisher noch nicht in den Sinn, es so anzupassen, dass er ggf. die lokalen Dateien nimmt. :lol:

Hoffe, das hat etwas Licht in den dunklen Click-2-Run Installer gebracht..

gprade hat geschrieben:gibt es schon jemanden, der Office 2019 erfolgreich verpackt hat?

Ja ;)

Gruß
Christopher

ewimar
Beiträge: 2
Registriert: 10 Aug 2018, 10:19

Re: Microsoft Office 2019

Beitragvon ewimar » 13 Jun 2019, 13:21

Hallo,

schön, dass Du den Thread nochmals aufgegriffen hast.
CKoehler hat geschrieben:Bei Bedarf, kann ich das gesamte opsi-Paket auch mal auf meinen GitHub Account hochladen?!

Das wäre sehr nett von Dir. Der Bedarf besteht definitiv. Ich kenne einige Schulen, die daran interessiert sind.

Viele Grüße
Martin

Benutzeravatar
CKoehler
Beiträge: 24
Registriert: 14 Sep 2015, 21:12
Wohnort: Braunschweig

Re: Microsoft Office 2019

Beitragvon CKoehler » 13 Jun 2019, 15:19

Moin Martin,
ewimar hat geschrieben:Das wäre sehr nett von Dir. Der Bedarf besteht definitiv. Ich kenne einige Schulen, die daran interessiert sind.

habe mal die files leicht angepasst und ein neues public-repo erstellt: https://github.com/chrkoe/OPSI_ms-office2019

Das Wiki vom Repo werde ich die Tage auch noch mit der Anleitung füllen, die ich auch hier teils schon gepostet habe.

Über ein Feedback, obs bei euch funktioniert, würde ich mich natürlich freuen. Wir planen bei uns in der Gesellschaft auch, die Pakete für andere Institute zur Verfügung zu stellen.

Grüße aus Braunschweig
Christopher

EDIT: habe die Wiki Sektion von unserem lokalen gitlab übernommen.

Benutzeravatar
SisterOfMercy
Beiträge: 990
Registriert: 22 Jun 2012, 19:18

Re: Microsoft Office 2019

Beitragvon SisterOfMercy » 13 Jun 2019, 22:19

CKoehler hat geschrieben:Moin Martin,
habe mal die files leicht angepasst und ein neues public-repo erstellt: https://github.com/chrkoe/OPSI_ms-office2019


:lol: those .png files are great. Microsoft should adapt those!

Is there a real reason to install office 2019? Their extended support ends at the same time as for office 2016. I guess microsoft wants us all to move to office 360, yuck.
Bitte schreiben Sie Deutsch, when I'm responding in the German-speaking part of the forum!

Benutzeravatar
CKoehler
Beiträge: 24
Registriert: 14 Sep 2015, 21:12
Wohnort: Braunschweig

Re: Microsoft Office 2019

Beitragvon CKoehler » 17 Jun 2019, 15:12

SisterOfMercy hat geschrieben: :lol: those .png files are great. Microsoft should adapt those!

hehe. Ich wollte die wegen des copyright da nicht direkt hinterlegen. Aber wenn die logos euch gefallen, könnt ihr die gern drin lassen :lol:

SisterOfMercy hat geschrieben:Is there a real reason to install office 2019? Their extended support ends at the same time as for office 2016. I guess microsoft wants us all to move to office 360, yuck.

Wir hatten bei uns schon einige Probleme mit Office 2016, die eigenartiger Weise mit Office 2019 nicht mehr da waren. Aber selbst wenn wir zu 365 genötigt werden: Der Installer bleibt ja der gleiche. Also braucht man im Zweifel nur das Paket umbenennen :roll: