Partitionierung mit UEFI-Support

eicky
Beiträge: 9
Registriert: 16 Mär 2018, 08:38

Partitionierung mit UEFI-Support

Beitragvon eicky » 11 Feb 2019, 10:10

Hallo zusammen!

Wir haben uns vor kurzem die OPSI-Erweiterung für den UEFI-Support zugelegt. Nachdem die Einrichtung nach Handbuch abgeschlossen ist und die Installation von Windows 10 auch auf Geräten mit UEFI gut funktioniert, kämpfe ich aktuell noch mit einer Grundsatzfrage:

Auf Geräten mit aktiviertem UEFI lässt sich Bitlocker leider nicht aktivieren. Der Assistent zu Einrichtung möchte jedes Mal eine neue Partition anlegen und scheitert dabei. Was mich wundert: In der Datenträgerverwaltung werden nach der Windows-Installation drei Partitionen angezeigt:
  • Eine 100 MB EFI-Partition,
  • wie konfiguriert eine 1000 MB "BOOT"-Partition und
  • der restliche Speicherplatz mit einer C:-Partition, die bei uns "System" heißt.
Im Nicht-UEFI-Modus scheint die "BOOT"-Partition auch als solche benutzt zu werden. Die Datenträgerverwaltung zeigt die Partition als "OEM-Partition" an. Hier lässt sich Bitlocker auch ohne Weiteres (allerdings ohne TPM) aktivieren.
Mit aktiviertem UEFI scheint die "BOOT"-Partition jedoch nach der Installation von Windows ungenutzt zu bleiben. Daher möchte der Bitlocker-Assistent wohl auch eine neue Partition anlegen... Ist dieses Verhalten normal?

Besten Dank für Eure Hinweise und viele Grüße!
Eicky

eicky
Beiträge: 9
Registriert: 16 Mär 2018, 08:38

Re: Partitionierung mit UEFI-Support

Beitragvon eicky » 11 Feb 2019, 12:56

Hallo nochmal!

Ich habe inzwischen etwas weiter experimentiert:
Wenn ich Windows über OPSI im UEFI-Modus ohne Erstellung einer BOOT-Partition installieren lasse und nach der Installation ein "defrag C: /X" in der Eingabeaufforderung ausführe, dann funktioniert auch die anschließende Aktivierung von Bitlocker inkl. Erstellung einer OEM-Partition am Ende des Datenträgers.

Frage:
Habe ich im UEFI-Modus Nachteile durch den Verzicht auf die BOOT-Partition zu erwarten?
Im Legacy-Modus wird sie ja für Bitlocker benötigt. Im UEFI-Modus erscheint sie mir überflüssig.

Viele Grüße
Eicky

eicky
Beiträge: 9
Registriert: 16 Mär 2018, 08:38

Re: Partitionierung mit UEFI-Support

Beitragvon eicky » 11 Feb 2019, 17:02

Gerade kam mir der Gedanke, dass ich vielleicht die falsche Frage gestellt habe. Hier meine neue Frage:

Sollte es bei einer Windows-Installation (Paket win10-x64, keine Anpassungen an der unattended.xml) nicht auch mit eingeschaltetem UEFI-Modus und einer konfigurierten "boot_partition_size" so sein, dass Windows diese Partition als "OEM-Partition" benutzt?

Ich kann mit der nachträglichen Erstellung der Partition aus dem laufenden Windows heraus leben, aber vielleicht habe ich ja einen Fehler im Script entdeckt?