Surface und der PXE-Boot

dslthomas
Beiträge: 60
Registriert: 26 Mär 2012, 15:49

Surface und der PXE-Boot

Beitragvon dslthomas » 16 Mär 2018, 18:18

Moin, Moin,

manchmal,- aber nur manchmal, ist es gut das gerade kein Fenster offen ist :-) Jedes mal wenn ich ein Stück weiter bin, kommt das nächste Problem.

Leider setzen wir einige Surface 3 und 4 Pro ein. Nun hat das Surface 4 Pro so eine lustige Dockingstation über deren Netzwerkanschluss PXE-Boot auch problemlos funktioniert. Allerdings kommt auch gleich danach die Meldung:

"Connection to Service https://192.168.100.111:4447/rpc failed: [Errno113] No route to host"

nun habe ich hier im Forum schon gesucht und immer wieder wird geschrieben dass die Option "Update IP" auf "yes" gestellt sein soll. Das habe ich schon bei der Installation gemacht. Mit Ctrl+ALT+F2 kann man sich dann ja einer Shell bedienen. Versuche ich einen Ping abzusetzen, dann funktioniert das nicht. Ich habe nun mehrere USB-Netzwerkadapter ausprobiert und ich habe auch einen gefunden der funktioniert. Ich habe in die boot.wim versucht den Netzwerktreiber zu integrieren. Leider scheint das aber nicht zu greifen.

Frage: Hat jemand auch Surfaces im Einsatz und betankt die Geräte mit der Dockingstation? Wie und vor allem welchen Treiber habt ihr an welcher Stelle eingepflegt damit das ganze reibungslos funktioniert?

Danke und Gruß aus Hamburg

uncle_scrooge
Beiträge: 510
Registriert: 21 Feb 2012, 12:03
Wohnort: Mainz

Re: Surface und der PXE-Boot

Beitragvon uncle_scrooge » 18 Mär 2018, 17:04

Welches bootimage?

Wenn man dem hier viewtopic.php?f=7&t=9964&p=44129&hilit=surface#p44129 Glauben schenken darf, hat es bei Dir wohl schon mal funktioniert.
Was also hat sich geändert?

dslthomas
Beiträge: 60
Registriert: 26 Mär 2012, 15:49

Re: Surface und der PXE-Boot

Beitragvon dslthomas » 19 Mär 2018, 07:44

Das dachte ich auch, bis ich gemerkt habe, dass ich an der Dockingstation noch den USB-Netzwerkadapter dran hatte.

uncle_scrooge
Beiträge: 510
Registriert: 21 Feb 2012, 12:03
Wohnort: Mainz

Re: Surface und der PXE-Boot

Beitragvon uncle_scrooge » 19 Mär 2018, 08:21

Du bist anstrengend. Aber sei's drum.

Das
"Connection to Service https://192.168.100.111:4447/rpc failed: [Errno113] No route to host"

riecht nach einem fehlenden Treiber im bootimage.
Für das Surface 4 gibt es m.W. keine Dockingstation mehr, sondern das Surface Dock (aka port replicator).
Und was da an LAN-Chip verbaut ist, weiß ich nicht.
Hier wird Dir wohl nur uib (in Person von Mathias Radtke) helfen können. Um den nötigen Treiber einzubauen.

Du kannst vorab mal versuchen, ein aktuelles Ubuntu-Live-Image auf dem Ding zu starten.
Wenn da die NIC funktioniert, wäre ein lspci hilfreich.

(Und die boot.wim spielt hier noch nicht mit. Also greift Deine Treiberintegration auch nicht.)

dslthomas
Beiträge: 60
Registriert: 26 Mär 2012, 15:49

Re: Surface und der PXE-Boot

Beitragvon dslthomas » 19 Mär 2018, 19:53

uncle_scrooge hat geschrieben:(Und die boot.wim spielt hier noch nicht mit. Also greift Deine Treiberintegration auch nicht.)


ahhh,- dann brauche ich mich nicht zu wundern. Das war mir so nicht klar. Das mit der Dockingstation stimmt. Das Surface 3 hatte noch ein wobei auch da glaube ich der Begriff "Dockingstation" eher als ein schlechter Versuch anzusehen ist. Ich habe heute erst einmal die ganzen Surfaces wie bisher via einfachem Imaging betankt damit die raus können. Alles andere ist derzeit einfach ein krampf.

Ubuntu werde ich ausprobieren.

dark alex
Beiträge: 268
Registriert: 11 Mär 2015, 10:09

Re: Surface und der PXE-Boot

Beitragvon dark alex » 16 Apr 2018, 09:32

Wir testen gerade die UEFI Erweiterung und sind leider genau da hängen geblieben...
Ist halt nciht ganz unwichtig :(

@UIB kann man da Abhilfe schaffen in Hinblick auf einen möglichen Verkauf der Erweiterung?
Wenn ihr Infos braucht gerne melden!

Benutzeravatar
wolfbardo
Beiträge: 1088
Registriert: 01 Jul 2008, 12:10

Re: Surface und der PXE-Boot

Beitragvon wolfbardo » 16 Apr 2018, 09:41

dark alex hat geschrieben:Wir testen gerade die UEFI Erweiterung und sind leider genau da hängen geblieben...


Was is
genau da
?

Bootimage oder PE?

Falls Bootimage, so Bootimagelog wie in

https://download.uib.de/opsi_stable/doc ... anual.html

opsi-Logdateien
/var/log/opsi/bootimage

holen und bereitstellen (ggfs per Mail an info<at>uib.de mit verweis auf diesen Thread.

Gruss
Bardo Wolf


opsi workshops in Mainz

Basis 3.-6.12.2018


opsi support by uib gmbh

http://www.uib.de

dark alex
Beiträge: 268
Registriert: 11 Mär 2015, 10:09

Re: Surface und der PXE-Boot

Beitragvon dark alex » 16 Apr 2018, 09:51

wolfbardo hat geschrieben:Was is
genau da
?

Die Fehlermeldung "No route to host" im Bootimage.

Die Logs versuch ich gleich mal zu ziehen.

dark alex
Beiträge: 268
Registriert: 11 Mär 2015, 10:09

Re: Surface und der PXE-Boot

Beitragvon dark alex » 19 Apr 2018, 14:18

Der Pfad /var/log/opsi existiert nicht und find findet auch keine bootimage.log...
Ich hab mal dmesg gezogen und euch geschickt, vielleicht hilft das ja schon...

//Edit: Nevermind... Wer elsen kann, ist klar im Vorteil.... Zweite Mail direkt hinterher...

Benutzeravatar
wolfbardo
Beiträge: 1088
Registriert: 01 Jul 2008, 12:10

Re: Surface und der PXE-Boot

Beitragvon wolfbardo » 20 Apr 2018, 10:00

Danke für die Bootimagelog.

In den Zeilen 600 - 650

sieht man,

dass der Client passende Werte fuer

Code: Alles auswählen

(602)     [6] [Apr 19 13:10:31]    device          : enx5882a8965ccb (master.py|791)
(603)     [6] [Apr 19 13:10:31]    hardwareAddress : <anonymisiert>
(604)     [6] [Apr 19 13:10:31]    ipaddress       :<anonymisiert>
(605)     [6] [Apr 19 13:10:31]    netmask         :<anonymisiert>
(606)     [6] [Apr 19 13:10:31]    gateway         : <anonymisiert>
(607)     [6] [Apr 19 13:10:31]    nameserver      : <anonymisiert>
(608)     [6] [Apr 19 13:10:31]    hostname        :  <anonymisiert>
(609)     [6] [Apr 19 13:10:31]    domain          : <anonymisiert>
(610)     [6] [Apr 19 13:10:31]    nextserver      :


hat.

Von daher ware sieht es eher nach einem Routingproblem aus, sprich ob man wirklich vom Client über das eingestellte Gateway zum opsi-server kommt.

Dazu bitte auf dem Bootimage mit root und "linux123" einloggen und testen, ob der opsi-server erreichbar ist

Gruss
Bardo Wolf


opsi workshops in Mainz

Basis 3.-6.12.2018


opsi support by uib gmbh

http://www.uib.de