UEFI Boot für Setup Assistent setzt UEFI Flag nicht

dark alex
Beiträge: 268
Registriert: 11 Mär 2015, 10:09

UEFI Boot für Setup Assistent setzt UEFI Flag nicht

Beitragvon dark alex » 27 Mär 2018, 16:36

Hallo zusammen,

mit diesem Eintrag in die elilo.conf kann man den OPSI-Setup-Assistenten per efi booten:

Code: Alles auswählen

image = /linux/install-x64
label = setup
append = "initrd=/linux/miniroot-x64.bz2 debug video=vesa:ywrap,mtrr vga=791 quiet splash --no-log console=tty1 console=ttyS0 service=https://172.16.10.10:4447/rpc pwh=XYZ"
initrd = /linux/miniroot-x64.bz2


So ist auch eine Installation möglich, jedoch wird am config-Server das Häkchen "UEFI boot" nicht gesetzt. Absicht? Fehler? Vergessen? :lol:

Benutzeravatar
n.wenselowski
Beiträge: 2898
Registriert: 04 Apr 2013, 12:15

Re: UEFI Boot für Setup Assistent setzt UEFI Flag nicht

Beitragvon n.wenselowski » 28 Mär 2018, 15:08

Hi,

der Haken wird von opsi verwaltet (es ist letztlich ein Config).
Wenn du irgendwelche non-opsi-managed Dateien änderst, dann bekommt opsi das an der Stelle natürlich nicht mit ;)

Ich bin mir gerade nicht ganz sicher, wie ich das ganze einordnen soll. Ist damit eine Umgehung der UEFI-Erweiterung möglich?


Gruß

Niko
Kein Support per DM!
_________________________
opsi support - uib gmbh
For productive opsi installations we recommend support contracts.

dark alex
Beiträge: 268
Registriert: 11 Mär 2015, 10:09

Re: UEFI Boot für Setup Assistent setzt UEFI Flag nicht

Beitragvon dark alex » 29 Mär 2018, 12:53

n.wenselowski hat geschrieben:Ich bin mir gerade nicht ganz sicher, wie ich das ganze einordnen soll. Ist damit eine Umgehung der UEFI-Erweiterung möglich?


Moin,

da bin ich mir nicht sicher. Wenn das Bootimage oder der Client-Agent das nicht prüft, vielleicht.

Prinzipiell ist damit (mit der UEFI-Erweiterung, die wir ja gerade testen) eine Möglichkeit gegeben, analog zu Non-UEFI, wieder PCs aufzusetzen, ohne dass man de vorher umständlich manuell in OPSI registrieren muss.
Ein Kriterium das mit ausschlaggebend für die Entscheidung zum Einsatz der UEFI-Erweiterung bei uns sein wird. Anders gesagt: Müssen wir alle neuen Clients aufwändig von Hand eintragen fällt OPSI-UEFI sicher durch. Zu sehr angenehm ist das Installieren per Setup-Assistent aus dem Non-UEFI PXE heraus.

Übrigens würde ich das Bootimage nicht als non-opsi-managed bezeichnen :o
Es ist ja der Setup-Assistent vom bootimage (das aus uefi heraus gestartet wird)

Benutzeravatar
n.wenselowski
Beiträge: 2898
Registriert: 04 Apr 2013, 12:15

Re: UEFI Boot für Setup Assistent setzt UEFI Flag nicht

Beitragvon n.wenselowski » 05 Apr 2018, 17:30

Hi dark alex,

dark alex hat geschrieben:Prinzipiell ist damit (mit der UEFI-Erweiterung, die wir ja gerade testen) eine Möglichkeit gegeben, analog zu Non-UEFI, wieder PCs aufzusetzen, ohne dass man de vorher umständlich manuell in OPSI registrieren muss.
Ein Kriterium das mit ausschlaggebend für die Entscheidung zum Einsatz der UEFI-Erweiterung bei uns sein wird. Anders gesagt: Müssen wir alle neuen Clients aufwändig von Hand eintragen fällt OPSI-UEFI sicher durch. Zu sehr angenehm ist das Installieren per Setup-Assistent aus dem Non-UEFI PXE heraus.

Spricht irgendwas gegen die Aufnahme der Clients per Script?
Das wäre der Weg, den ich im Regelfall vorschlagen würde. Vorteil in meinen Augen ist, dass man schon eine Vorkonfiguration in opsi vornehmen kann und dann nur noch den Client vom Netz booten lassen muss.

dark alex hat geschrieben:Übrigens würde ich das Bootimage nicht als non-opsi-managed bezeichnen :o
Es ist ja der Setup-Assistent vom bootimage (das aus uefi heraus gestartet wird)

Ich meinte mit non-opsi-managed eher die Default-Config-Datei des elilo ;)
Managen wir nicht aktiv, hat aber natürlich dennoch Auswirkungen auf opsi.


Gruß

Niko
Kein Support per DM!
_________________________
opsi support - uib gmbh
For productive opsi installations we recommend support contracts.

l.gremme
Beiträge: 39
Registriert: 27 Okt 2016, 09:08

Re: UEFI Boot für Setup Assistent setzt UEFI Flag nicht

Beitragvon l.gremme » 05 Apr 2018, 21:16

Hallo alle zusammen,

n.wenselowski hat geschrieben:Spricht irgendwas gegen die Aufnahme der Clients per Script?
Das wäre der Weg, den ich im Regelfall vorschlagen würde. Vorteil in meinen Augen ist, dass man schon eine Vorkonfiguration in opsi vornehmen kann und dann nur noch den Client vom Netz booten lassen muss.


Meine Firma habt vor zwei Monaten die UEFI-Erweiterung eingekauft. Wir booten die Rechner im Regelfall (außer es gibt Probleme seitens des Bootimages) direkt via UEFI ins Bootimage und registrieren dort den Rechner. Bei uns ist eine Registrierung des Rechners anhand seiner MAC zu zeitaufwändig. Gleichzeitig stellt sich die Herausforderung, die Rechner im Vorfeld richtig zu beschriften.

n.wenselowski hat geschrieben:Ich meinte mit non-opsi-managed eher die Default-Config-Datei des elilo ;)
Managen wir nicht aktiv, hat aber natürlich dennoch Auswirkungen auf opsi.

Wir haben diesbezüglich die elilo.conf angepasst, dass die Rechner direkt via UEFI ins Bootimage booten können, umso die Rechner direkt einzubinden mit der Option in den Netboot-Produkten "setup_after_install".

Als Idee:
Kann man im Bootimage abfragen, ob es ein Legacy oder UEFI-Boot ist?
- Wie z.B. bei Netboot-Produkten, wie win10 "we are running in uefi mode"

Insofern die Überprüfung möglich ist:
Überprüfung während der Registrierung im Bootimage, ob noch UEFI-Lizenzen frei sind, bzw. ob dem Rechner im UEFI-Boot so eine Lizenz zugeordnet wurde?
- Pool 500 UEFI-Rechner-Lizenzen
- 501er UEFI-Lizenz verwendet, bricht das Bootimage die Installation mit einer Fehlermeldung, z.B. "Keine UEFI-Lizenz mehr frei" ab.

Das ist meine Wunschliste bei der Anpassung. Inwieweit die Umsetzbar ist, kann ich an dieser Stelle nicht feststellen.

VG Lars

dark alex
Beiträge: 268
Registriert: 11 Mär 2015, 10:09

Re: UEFI Boot für Setup Assistent setzt UEFI Flag nicht

Beitragvon dark alex » 09 Apr 2018, 09:21

Ich stimme l.gremme da voll zu. Das wäre die sinnvollste Variante.

Die Rechner booten, MAC auslesen, OPSI konfigurieren, Rechner neustarten ist schon aufwändig...

Benutzeravatar
GEI
Beiträge: 209
Registriert: 12 Feb 2010, 13:00
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: UEFI Boot für Setup Assistent setzt UEFI Flag nicht

Beitragvon GEI » 09 Apr 2018, 20:45

Die Rechner booten, MAC auslesen ...

bei den Business-Clients der großen Hersteller(Dell, FSC, Lenovo) ist meist die Mac-Adresse, Serial, Servicetag als Barcode-Label auf dem Gehäuse aufgeklebt. Wir leihen uns aus der Bibliothek einen Scanner aus und lesen eine Lieferung komplett in eine Textdatei ein.
Gegen Aufpreis kann man das bei Dell auch als elektronisch bekommen...
Georg-Eckert-Institut - Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung (GEI)
---
'opsi4instituts' = Communityprojekt für wissenschaftliche Einrichtungen
offenes Repository, Update-Notifier
http://www.gei.de/o4i - https://opsi.wzb.eu/wiki

dark alex
Beiträge: 268
Registriert: 11 Mär 2015, 10:09

Re: UEFI Boot für Setup Assistent setzt UEFI Flag nicht

Beitragvon dark alex » 16 Apr 2018, 09:28

Fujitsu aber nicht...

Benutzeravatar
n.wenselowski
Beiträge: 2898
Registriert: 04 Apr 2013, 12:15

Re: UEFI Boot für Setup Assistent setzt UEFI Flag nicht

Beitragvon n.wenselowski » 08 Jun 2018, 14:54

Hallo Lars,

l.gremme hat geschrieben:
n.wenselowski hat geschrieben:Ich meinte mit non-opsi-managed eher die Default-Config-Datei des elilo ;)
Managen wir nicht aktiv, hat aber natürlich dennoch Auswirkungen auf opsi.

Wir haben diesbezüglich die elilo.conf angepasst, dass die Rechner direkt via UEFI ins Bootimage booten können, umso die Rechner direkt einzubinden mit der Option in den Netboot-Produkten "setup_after_install".

Als Idee:
Kann man im Bootimage abfragen, ob es ein Legacy oder UEFI-Boot ist?
- Wie z.B. bei Netboot-Produkten, wie win10 "we are running in uefi mode"

Insofern die Überprüfung möglich ist:
Überprüfung während der Registrierung im Bootimage, ob noch UEFI-Lizenzen frei sind, bzw. ob dem Rechner im UEFI-Boot so eine Lizenz zugeordnet wurde?
- Pool 500 UEFI-Rechner-Lizenzen
- 501er UEFI-Lizenz verwendet, bricht das Bootimage die Installation mit einer Fehlermeldung, z.B. "Keine UEFI-Lizenz mehr frei" ab.

Das ist meine Wunschliste bei der Anpassung. Inwieweit die Umsetzbar ist, kann ich an dieser Stelle nicht feststellen.

Ich finde die Idee sehr gut. Bisher prüfen wir nur in einzelnen Produkten ob das System per UEFI gebootet wurde, aber das an anderer Stelle einzubauen ist dann auch kein Hexenwerk ;)

Ich habe das intern als Wunsch aufgenommen. Wie üblich lässt sich die Umsetzung durch die Aufwendung von Supportzeit verbessern ;)


Gruß

Niko
Kein Support per DM!
_________________________
opsi support - uib gmbh
For productive opsi installations we recommend support contracts.