Installer modifiziert dhcpd.conf

Osama Dengler
Beiträge: 11
Registriert: 29 Jul 2020, 16:15

Installer modifiziert dhcpd.conf

Beitragvon Osama Dengler » 16 Apr 2021, 11:23

Hallo zusammen,

jedesmal wenn ein Update des Opsi-Servers läuft (ubuntu), finde ich hinterher folgenden Eintrag in /etc/dhcp/dhcpd.conf

subnet x.x.x.x netmask x.x.x.x {
group {
next-server x.x.x.x;
filename "linux/pxelinux.0";
}
}

Wir nutzen einen Windows DHCP-Server mit den entsprechenden Einträgen für pxeboot, das funktioniert auch prächtig.
Der DHCP-Server auf der Linuxmaschine ist nur für Spezialaufgaben und "hört" auch nicht auf dem entsprechenden Netzwerkinterface.
Deshalb erzeugt der DHCP-Server nach dem opsi-Update jede Menge Warnungen im syslog, bis ich den Eintrag händisch wieder aus dhcpd.conf entferne.

Ich würde gerne dem opsi Update-Skript abgewöhnen, meine dhcpd.conf zu modifizieren.

Habe ich bei der Opsi-Installation was falsch gemacht, so daß es den lokalen DHCP-Server verwenden will?
Oder ist das ein Bug im Update-Skript?

/Osama

Benutzeravatar
ThomasT
uib-Team
Beiträge: 320
Registriert: 26 Jun 2013, 12:26

Re: Installer modifiziert dhcpd.conf

Beitragvon ThomasT » 16 Apr 2021, 12:10

Was steht denn in deiner /etc/opsi/backendManager/dispatch.conf?
Kein Support per DM!
_________________________
opsi support - https://www.uib.de/
For productive opsi installations we recommend support contracts.

thomas.besser
Beiträge: 358
Registriert: 09 Sep 2009, 09:40

Re: Installer modifiziert dhcpd.conf

Beitragvon thomas.besser » 16 Apr 2021, 12:14

Ich würde sagen, die Lösung liegt in der Datei "/etc/opsi/backendManager/dispatch.conf".

Standardmäßig dürfte da "dhcpd" gesetzt sein. Siehe auch https://download.uib.de/opsi4.1/documen ... onfig-dhcp

Gruß
Thomas

Osama Dengler
Beiträge: 11
Registriert: 29 Jul 2020, 16:15

Re: Installer modifiziert dhcpd.conf

Beitragvon Osama Dengler » 16 Apr 2021, 12:18

Hallo Thomas,

danke für die schnelle Reaktion!

meine dispatch.conf schweigt zum Thema DHCP :-)

Code: Alles auswählen

        backend_.*         : file, opsipxeconfd
        host_.*            : file, opsipxeconfd
        productOnClient_.* : file, opsipxeconfd
        configState_.*     : file, opsipxeconfd
        license.*          : mysql
        softwareLicense.*  : mysql
        audit.*            : mysql
        .*                 : file

/Osama

Benutzeravatar
ueluekmen
uib-Team
Beiträge: 1915
Registriert: 28 Mai 2008, 10:53

Re: Installer modifiziert dhcpd.conf

Beitragvon ueluekmen » 16 Apr 2021, 20:37

Moin,

wenn dhcp von opsi nicht genutzt wird, warum gibt es dann eine dhcpd.conf auf dem opsi-System? Das ist selten, weil bei einem externen DHCP normalerweise kein anderer DHCP-Service laufen soll. Wenn sowieso ein DHCP auf dem opsi-System läuft, warum nutzt man den nicht dann auch direkt mit opsi? :geek:

Allgemein stimmt schon, dass die opsi-Pakete beim Update die dhcpd.conf patchen, falls eine gefunden wird. Bis jetzt hat es niemanden gestört. Ich öffne dazu intern ein Ticket, damit das mal geprüft werden kann, ob man diese Stellen entschärfen kann.

Du kannst vor dem nächsten Update versuchen vorher folgendes aus zu führen:

Code: Alles auswählen

touch /tmp/.opsi.no_backend_configuration


Dann sollte das nicht mehr gepatched werden. Aber vieles andere dann eben auch nicht. 8-)

ByTheWay, wenn für die Inventarisierung mysql verwendet wird, dann muss mysql auch in der backend_.*-Zeile eingetragen sein. Sonst droht der nächste Stress ;).
opsi support - uib gmbh
For productive opsi installations we recommend support contracts.
http://www.uib.de

Osama Dengler
Beiträge: 11
Registriert: 29 Jul 2020, 16:15

Re: Installer modifiziert dhcpd.conf

Beitragvon Osama Dengler » 22 Apr 2021, 12:33

Moinmoin,

vielen Dank für die rasche Antwort.

Die Maschine, auf der auch OPSI läuft, ist multi-homed.
Der DHCP-service ist nur auf einigen Netzwerkinterfaces aktiv, nicht jedoch auf dem, in dem die Windows-Clients zu Hause sind, die mit OPSI versorgt werden. Die IP-Vergabe für die Windows-Clients übernimmt der Windows DHCP-Server, der ins AD integriert ist und auf dem auch die DHCP-Optionen für PXE-Boot gesetzt sind.

Deshalb hat die OPSI-Maschine zwar eine dhcpd.conf, aber die hat nichts mit OPSI zu tun.

Ich fände es gut, wenn diese 1:1-Annahme entschärft werden könnte, bis dahin werde ich halt jedesmal nach einem update die Zeilen rauslöschen. Der DHCP-Server erinnert mich ja mit einer Flut an Warnungen daran ;-)

Danke auch für den Hinweis zu mysql. Ich werde unsere Konfig entsprechend anpassen.
Wie sieht denn der drohende Stress aus?

/Osama