Netboot - HP Geräte - Probleme mit der Netzwerkkarte

reneschmidt
Beiträge: 19
Registriert: 04 Aug 2015, 18:49

Netboot - HP Geräte - Probleme mit der Netzwerkkarte

Beitragvon reneschmidt » 23 Jan 2020, 08:35

Hallo zusammen,

folgendes Problem:
Wir setzten standardmäßig nur noch HP Hardware ein. Dabei beschränken wir uns auf einen standard PC (HP Prodesk 600 G5 DM) und ein standard Notebook (HP EliteBook 850 G6)
Leider habe ich bei beiden Geräten immer mal wieder (aktuell bei 4 von 70 Geräten) das Problem, das die Geräte Probleme beim "betanken" über OPSI machen. Wenn man die Geräte mit Windows betreibt oder z.B. mit einem aktuellen Ubuntu funktioniert die Netzwerkkarte Problemlos. Wenn ich die Geräte aber jetzt via PXE Boot bespielen möchte (legacy boot), habe ich im OPSI Linux massive Problme mit dem Netzwerk. Das Gerät hat aussetzter im Netzwerk wodurch es ab und an zu erhöten Ping Zeiten oder zu aussetzern kommt. Die Übertragung des WIN PE dauert dabei fast einen Tag.
Im ersten Moment dachte ich die wir haben ein Problem mit der Netzwerkverkabelung oder ähnliches. Mein zweiter gedanke war, das es an diesen Geräten liegt, da wie gesagt nur 4 von 70 Geräten betroffen sind.
Das Verhalten ist auch immer gleich, egal wie oft man die Vorgang startet und es sind immer diese Geräte.

Beim letzten Gerät an dem das Problem aufgetreten ist, habe ich mir dann einmal die aktuelle Boot CD (20191211) heruntergeladen und das Notebook vom USB Stick gebootet. Damit gab es keine Problem.
Als Boot Image ist
opsi-linux-bootimage 20191114-1 all opsi bootimage for netboot tasks.
installiert.

Hat jemand auch schon mal ein solches Problem gehabt?
Wann ist mit dem Update für das Boot Image zu rechnen?

Vielen Dank und beste Grüße
René

Benutzeravatar
ThomasT
uib-Team
Beiträge: 236
Registriert: 26 Jun 2013, 12:26

Re: Netboot - HP Geräte - Probleme mit der Netzwerkkarte

Beitragvon ThomasT » 23 Jan 2020, 10:33

Hallo Rene,

du kannst dir das experimentelle Bootimage auch direkt auf deinem OPSI-Server installieren:
http://download.opensuse.org/repositories/home:/uibmz:/opsi:/4.1:/experimental/Debian_10/all/opsi-linux-bootimage_20191219-1_all.deb
Kein Support per DM!
_________________________
opsi support - https://www.uib.de/
For productive opsi installations we recommend support contracts.

Jan.Schmidt
Beiträge: 129
Registriert: 08 Jul 2017, 12:02

Re: Netboot - HP Geräte - Probleme mit der Netzwerkkarte

Beitragvon Jan.Schmidt » 24 Jan 2020, 06:49

reneschmidt hat geschrieben:Hat jemand auch schon mal ein solches Problem gehabt?


moin,

yapp da ist der gleiche NIC drin wie in den Lenovos - stell Spasseshalber deinen PXE Bootswitch auf 100 FD und dein Abbruchverhalten ist weg.

Benutzeravatar
ThomasT
uib-Team
Beiträge: 236
Registriert: 26 Jun 2013, 12:26

Re: Netboot - HP Geräte - Probleme mit der Netzwerkkarte

Beitragvon ThomasT » 24 Jan 2020, 09:07

Moin,

verstehe ich richtig, im BIOS (wenn es geht?) die Netzwerkgeschwindigkeit für PXE auf 100Mb/s FullDuplex setzen und es geht?
Kein Support per DM!
_________________________
opsi support - https://www.uib.de/
For productive opsi installations we recommend support contracts.

Jan.Schmidt
Beiträge: 129
Registriert: 08 Jul 2017, 12:02

Re: Netboot - HP Geräte - Probleme mit der Netzwerkkarte

Beitragvon Jan.Schmidt » 24 Jan 2020, 18:11

nein,

ich hab dieses Gerät (nicht ganz so Problematisch) und das Lenovo M720 (extrem Problematisch) als "neu Erwerbungen" bekommen.
Bei beiden ist das verhalten ähnlich . stellst du auf dem Switchport oder dem Port des Switches an dem du dies Geräte via OPSI PXE betankst - das autosensing aus und fest auf 100 FullDuplex ist die Fehleranfälligleit aauf 0% und der Erfolg der Betankung bei 100% (vorausgesetzt dein Netboot ist ansonsten ok)

Im Gegensatz zu dir hatte ich jedoch keinen Erfolg mit neuerem Netboots (weil ich eh die neuesste hatte) - wobei das mit dem Erfolg schwer zu beurteilen ist.
Die HPS liefen manchmal langsam aber Sie liefen durch, die Lenovos dagegen eher immer gegen die Wand.
Manchmal gehts/gings manchmal nicht - stellst du den Port um, gehts immer.
Wie Du hab ich auch tagelang das Netzwerk als Ursache vermutet, bis ich ein getrenntes Netzwerk mit Switch; OPsi Server & Client aufgesetzt hatte, bei dem niemand anderes stört und das Verhalten war identisch.

Ich hab da auch mehrere Fremdfluchsprachen gelernt und das bekloppteste ist - Du muß einen E1000 Treiber ins boot.wim integrieren, der laut eigener Aussage "asbachuralt" ist und "eigentlich im boot.wim drin sein müsste, was er aber nicht war- zumindestens bei mir nicht orginal drin war.