Unterbrechung bei Win10 Installation

andré
Beiträge: 191
Registriert: 07 Jan 2014, 10:48

Unterbrechung bei Win10 Installation

Beitragvon andré » 12 Okt 2017, 11:42

Es gibt seit unserer letzten OPSI-Aktualisierung ein Problem, das schonmal auftrat und zwischenzeitlich gelöst war. Es wurden dabei keine Debian-Pakete aktualisiert, sondern nur Opsi-Pakete. Mit dabei winst und der Client-Agent.

Wir verteilen noch Windows 10 1611, weil ich vorerst keine Zeit habe, das Image zu aktualisieren. Daher kann ich auch erstmal nicht testen, wie das Problem bei neueren Images ausschaut.

Und zwar hängt die PXE-Installation beim ersten Boot ins neu installierte Windows fest. Die Ursache scheint zu sein, dass Opsi sich nicht automatisch anmelden kann. Wenn man sich als Administrator am Windows anmeldet, wird die Installation vom Client-Agent fortgesetzt, Opsi startet den Rechner neu und die Installation wird wie erwartet fortgesetzt. Statt manuellen Anmeldens kann man auch einen Reboot durchführen, das funktioniert auch. Irgendeine Idee, woran das liegen kann?

Code: Alles auswählen

root@opsi:~# dpkg -l |grep opsi
ii  opsi-atftpd                      0.7.dfsg-7                    amd64        advanced TFTP server - opsi version with pcre, fifo and max-blksize patches
ii  opsi-configed                    4.0.7.5.22-2                  all          OPSI config editor
ii  opsi-depotserver                 4.0.7.3-1                     all          opsi depotserver configuration package
ii  opsi-linux-bootimage             20170720-1                    amd64        opsi bootimage for netboot tasks.
ii  opsi-utils                       4.0.7.17-2                    all          utilites for working with opsi.
ii  opsiconfd                        4.0.7.13-1                    all          opsi configuration service
ii  opsipxeconfd                     4.0.7.8-3                     all          opsi pxe configuration daemon
ii  python-opsi                      4.0.7.45-3                    all          opsi python library


root@opsi:~# opsi-package-manager -l |grep opsi
   opsi-client-agent                         4.0.7.23-1                opsi.org client agent                                                                           
   opsi-configed                             4.0.7.5.22-2              opsi configed                                                                                                                               
   opsi-winst                                4.12.0.5-1                winst   

Benutzeravatar
d.oertel
Beiträge: 3145
Registriert: 04 Jun 2008, 14:27

Re: Unterbrechung bei Win10 Installation

Beitragvon d.oertel » 12 Okt 2017, 12:50

Hi andre,
das schonmal auftrat und zwischenzeitlich gelöst war

Wann (Version) war das aufgetreten und Wann (Version) war das gelöst ?

Es wurden dabei keine Debian-Pakete aktualisiert, sondern nur Opsi-Pakete. Mit dabei winst und der Client-Agent


Bitte die aktuell eingesetzten Versionen von opsi-winst, opsi-client-agent, und des verwendeten Netboot Prouktes angeben.

Und zwar hängt die PXE-Installation beim ersten Boot ins neu installierte Windows fest. Die Ursache scheint zu sein, dass Opsi sich nicht automatisch anmelden kann. Wenn man sich als Administrator am Windows anmeldet, wird die Installation vom Client-Agent fortgesetzt,


Das wäre also der erste Administrative AutoLogin bei dem dann die postinst.cmd ausgeführt wird.
An dieser stelle hat opsi nicht direkt die Finger drin. Das wird noch über die unattend.xmk gesteuert.
Irgendwelche Änderungen an der unattend.xml bzw. am Administrator Passwort vorgenommen ?

gruß
d.oertel
opsi support - uib gmbh

For productive opsi installations we recommend support contracts.
http://www.uib.de
http://www.opsi.org

andré
Beiträge: 191
Registriert: 07 Jan 2014, 10:48

Re: Unterbrechung bei Win10 Installation

Beitragvon andré » 12 Okt 2017, 14:06

d.oertel hat geschrieben:Wann (Version) war das aufgetreten und Wann (Version) war das gelöst ?


Wann genau kann ich nicht sagen. Beides kam 2016 vor, Version 4.0.6 müsste das gewesen sein.


Bitte die aktuell eingesetzten Versionen von opsi-winst, opsi-client-agent, und des verwendeten Netboot Prouktes angeben.


Die Paketversionen sind im vorherigen Beitrag und das Netboot-Produkt ist

Code: Alles auswählen

   win10-x64                                 4.0.7.1-8                 Windows 10 x64                                                                                 


Das wäre also der erste Administrative AutoLogin bei dem dann die postinst.cmd ausgeführt wird.
An dieser stelle hat opsi nicht direkt die Finger drin. Das wird noch über die unattend.xmk gesteuert.
Irgendwelche Änderungen an der unattend.xml bzw. am Administrator Passwort vorgenommen ?


Außer den Treibern und den Updates eurerseits ist das Paket im selben Zustand wie bei der Ersteinrichtung. Und das Windows 10 Paket wurde Anfang des Jahres eingerichtet.

Grüße

thomas.besser
Beiträge: 259
Registriert: 09 Sep 2009, 09:40

Re: Unterbrechung bei Win10 Installation

Beitragvon thomas.besser » 13 Okt 2017, 12:38

Hallo,

will mich hier mal einklinken. Ich habe dasselbe Problem auch immer wieder mal, zuletzt lief es, jetzt wieder nicht mehr. Leider kann ich auch nicht konkret sagen, bei welcher Version zuletzt es davor nicht lief.

Wir setzen folgende Version ein: Windows 10 2016 LTSB, laut 'winver' ist das konkret: Version 1607 (Build 14393.1770). Diese 'alte' Version wird von mehreren Rechenzentren in Baden-Württemberg empfohlen, siehe z.B. https://www.rz.uni-freiburg.de/services ... /windows10 oder https://www.scc.kit.edu/dienste/10779.php

Unsere Umgebung (testing-OPSI-Server):

Code: Alles auswählen

dpkg -l | grep opsi
ii  opsi-atftpd                     0.7.dfsg-7                     amd64        advanced TFTP server - opsi version with pcre, fifo and max-blksize patches
ii  opsi-configed                   4.0.7.5.22-2                   all          OPSI config editor
ii  opsi-depotserver                4.0.7.3-1                      all          opsi depotserver configuration package
ii  opsi-linux-bootimage            20170720-1                     amd64        opsi bootimage for netboot tasks.
ii  opsi-utils                      4.0.7.17-2                     all          utilites for working with opsi.
ii  opsiconfd                       4.0.7.13-1                     all          opsi configuration service
ii  opsipxeconfd                    4.0.7.8-3                      all          opsi pxe configuration daemon
ii  python-opsi                     4.0.7.45-3                     all          opsi python library


Verwendete OPSI-Produkte:

Code: Alles auswählen

opsi-client-agent             4.0.7.23-4
opsi-winst                    4.12.0.7-1
win10-x64                 4.0.7.1-10


Unattend.xml habe ich auf die Version vom Netboot-Paket zurückgestellt (/var/lib/opsi/depot/win10-x64/opsi/unattend.xml.template).

Das Ergebnis bleibt leider dasselbe, die Installation bleibt nach erfolgreichem Installieren von win10-x64 stehen und man muss manuell den Rechner neu starten.

Ich habe die Logfiles vor dem Neustart weggesichert, welche Datei in c:\opsi.org oder c:\tmp könnte weiterhelfen?

Gruß
Thomas

andré
Beiträge: 191
Registriert: 07 Jan 2014, 10:48

Re: Unterbrechung bei Win10 Installation

Beitragvon andré » 24 Okt 2017, 11:35

Ich habe festgestellt, dass ich zusätzlich ein ähnliches Problem mit dem windows10-upgrade Paket habe. Der opsisetup-Nutzer wird gar nicht erst angelegt und damit bleibt die Installation auf dem Loginscreen stehen.

Ich habe im win10-x64-Paket das Image im Ordner installfiles ausgetauscht gegen die Version 1703 und damit funktioniert der Autologon wieder. Auch das Anlegen des Nutzers opsisetup während eines Upgrades ist unter der Version 1703 möglich.

Die einzige Erklärung für dieses Verhalten wäre für mich, wie schon oben geschrieben, das Update der Opsi-Pakete.

thomas.besser
Beiträge: 259
Registriert: 09 Sep 2009, 09:40

Re: Unterbrechung bei Win10 Installation

Beitragvon thomas.besser » 30 Nov 2017, 14:48

kurze Rückmeldung für alle. Mit folgenden Versionen sind die Probleme für mich wieder weg:

Code: Alles auswählen

win10-x64       4.0.7.4-6
opsi-client-agent   4.0.7.23-4
opsi-winst                4.12.0.9-1


Code: Alles auswählen

opsi-atftpd             0.7.dfsg-7
opsi-configed           4.0.7.5.22-2
opsi-depotserver        4.0.7.3-2
opsi-linux-bootimage    20171012-1
opsi-utils              4.0.7.18-7
opsiconfd               4.0.7.14-1
opsipxeconfd            4.0.7.9-1


Zurück zu „Bugs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast