package-updater: Sortierreihenfolge oder Zwangsupdate von Repo

feltel
Beiträge: 79
Registriert: 09 Dez 2014, 07:22

package-updater: Sortierreihenfolge oder Zwangsupdate von Repo

Beitragvon feltel » 11 Sep 2018, 15:32

Das ganze ist wohl eher ein Feature-Request als ein Bugreport. Anyway:

Ich paketiere für die von uns genutzten Maschinen auch die BIOS-Updates, um sie so auf die Maschinen zu bringen. Ab und an ist die Situation das die Nummerierungsweise von Update-Versionen mit denen von OPSI kollidiert, so das eigentlich neuere Updates nicht auf untergeordnete OPSIs syncronisiert werden, da diese vermeintlich schon aktuell sind.

Aktuell habe ich wieder so einen Fall. Gegeben ist eine alte BIOS-Version, die ich als Paket biosupdate-lenovo-thinkcentre-10mr in der Version m1akt39a-1 mal paketiert habe. Dahinter steht die Version M1AKT39A, so wie Lenovo sie veröffentlicht hat. Jetzt gibt es von Lenovo ein neues Update M1AKT3AA, was dann wiederrum die OPSI-Paketversion m1akt3aa-1 nach sich zieht. Lenovo zählt bei den Versionen als Hexadezimal. Die nächste Version wäre dann sicher irgendwann M1AKT3BA usw.

Paketiere ich das soweit und installiere das auf die (lokal erreichbaren) OPSI-Depotserver mit dem opsiPackageBuilder ist alles schick. Ein paar OPSIs erreiche ich aber nur über ein zwischengeschaltetes Apache-Verzeichnis im Internet, das per rsync-Cronjob gefüllt wird. Dort kommt das neue Paket auch an. Der opsi-package-updater, der von dort die Pakete ziehen soll, meint aber immer noch, sein lokales Paket m1akt39a-1 sei aktuelller als das, was im Internet verfügbar ist.

Eine Variante wäre jetzt eine einstellbare Sortierreihenfolge beim opsi-package-updater, oder aber ein Schalter, der dann dafür sorgt, das egal welche Paketversion lokal vorhanden ist, bei Unterschieden immer das Repo im Internet "gewinnt". Letztere Lösung wäre mir ganz lieb. Die aktuelle Version hat das wohl noch nicht.

Benutzeravatar
n.wenselowski
Beiträge: 2886
Registriert: 04 Apr 2013, 12:15

Re: package-updater: Sortierreihenfolge oder Zwangsupdate von Repo

Beitragvon n.wenselowski » 12 Sep 2018, 14:23

Hi,

für ein Paket einen solchen Umbau zu machen lohnt sich in meinen Augen nicht - zumal die Versionsnummern in dem Fall nicht sehr gut verwendbar
aussschauen. Der Nutzen ist in meinen Augen eher gering.

Wieso das Problem nicht einfach mit bereits vorhandenen Mitteln angehen?

Code: Alles auswählen

opsi-package-updater download --force <productid>
opsi-package-manager --install /var/lib/opsi/repository/<productid>*.opsi

Damit wird das Paket immer heruntergeladen - unabhängig von den Versionsnummern - und anschließend installiert.


Gruß

Niko

PS: Verschoben ins passende Unterforum.
Kein Support per DM!
_________________________
opsi support - uib gmbh
For productive opsi installations we recommend support contracts.